Orbea
10 Bilder
MTB

Orbea Rallon (2022): Test, Fotos + alle Infos

Update für das spanische Enduro Orbea Rallon (2022)

Vorhang für die Generation 6. des feurigen Enduros aus Spanien: Mit neuer Geometrie, überarbeiteten Features und zahlreichen Ausstattungsdetails macht Orbea das Rallon Fit für die Zukunft. Wir konnten das Spanien-Enduro bereits testen. 

Kurz & knapp: Orbea Rallon (2022)

  • 29er-Enduro mit 170 bzw. 160mm Federweg (v/h)
  • Auch als Mullet erhältlich bzw. auf Mullet umbaubar.
  • integriertes Staufach für Tools & Co
  • Mit MyO-Konfigurator individuell mit Farben und Parts auszustatten
  • Preis ab 4299 Euro bis 8999

Schroffere Trails, steilere Anstiege – und mehr Spaß! Der Enduro-Sport hat sich in den letzten Jahren gewandelt, speziell in Rennserien wie der EWS oder der Enduro One wird von Mensch und Material viel mehr eingefordert, als in der Vergangenheit. Grund genug für Orbea, ihr erfolgreiches Enduro Rallon neu zu gestaltet. Und mit der sechsten Generation haben die Spanier einige Neuheiten im Gepäck:

So kommt das Rallon mit modernisierter Geometrie (siehe unten), zudem fallen die Sitzrohre bei allen Bikes kürzer aus. So soll mehr Bewegungsfreiheit auf dem Bike gegeben sein. Gewachsen ist auch der Federweg: Das Rallon bietet nun 170mm Hub vorne, hinten stehen 160 Millimeter an. Die Steifigkeitswerte des neuen Modells sollen nochmals über dem Vorgänger liegen, dennoch wurde darauf geachtet, dass das Rallon nicht zu steif ausfällt – hier wurde von Orbea besonders viel mit Teamfahrern und Testern ausprobiert.

Orbea

Generell ging Orbea für das Rallon in eine breite Testphase: Gemeinsam mit den Teamfahrern vom Factory Racing Team wurden verschiedene Geometrie und Hauptrahmenoptionen getestet, speziell widmete man sich auch den Laufradgrößen: So ist das Rallon auch als Mullet-Variante mit 29 Zoll Laufrädern vorne und 27,5 hinten zu haben.

Orbea

Speziell der Hinterbaukinematik haben sich die Spanier gewidmet: So soll der Hinterbau 20 % progressiver als der Vorgänger ausfallen, dabei Antriebseffizienter sein. Das freut nicht nur bei der Hatz zur nächsten Endurostage, auch auf ausgedehnten Trailrunden kommt der Biker so eher ins Grinsen.

Orbea
Am Rallon wurde Entwicklungsarbeit speziell in die Hinterbaukinematik gesteckt.

Typisch Orbea ist auch das Rallon weiterhin mit cleveren Ausstattungsdetails gesegnet: So kommt es mit einem Staufach im Unterrohr, welches Tools, Ersatzschläuche oder eine Windjacke schluckt. Zudem findet man im Hinterbaulager einen praktischen Inbusschlüssel, gegen Steinschlag schützen diverse Plastikcover. Auch bei den Lagern des Hinterbaus hat Orbea angesetzt, sie sollen auch bei Hochdruckreinigerwäschen halten.

Geometrie

Das neue Rallon kommt ab Modelljahr 2022 mit einem steileren Sitzwinkel, das Tretlager ist für einen zentraleren Schwerpunkt weiter nach unten gewandert. Zeitgemäß wurde auch der Lenkwinkel abgeflacht, der Reach ist hinweg über alle Rahmengrößen ebenso wie die Kettenstreben gewachsen. So soll für Profiracer aber auch Hobbysportler ein top balanciertes und jederzeit berechenbares Enduro enstanden sein, welches den idealen Kompromiss aus Stabilität und Wendigkeit bieten soll.

Erster Test: Orbea Rallon (MJ 2022)

Orbea

Unser Testfahrer Dennis Rein konnte das neue Rallon bereits ausgiebig testen:

Schon im Stand macht das neue Rallon einiges her. Einmal im Sattel Platz genommen fällt die angenehme Sitzposition auf: Durch den steilen Sitzwinkel bekommt man ordentlich Druck aufs Pedal, auch in Steilstücken steigt die Front nicht an – ausgedehnte Endurofahrten werden auch so nicht zur Qual. Die Sternstunde des Rallons schlägt – na klar – im Downhill. Das Bike liegt sehr satt und sicher im Talschuss, hervorzuheben ist dabei die Ruhe: Das Rallon ist nach Angaben von Orbea das leiseste Bike was jemals entwickelt wurde – und das macht sich bemerkbar. In verblocktem Gelände hält das neue Rallon stoisch die Linie, ohne dabei zu leblos zu wirken. Testfahrer Dennis "Das Rallon ist ein stimmiges Enduro, welches eine Menge Fahrspaß mitbringt. Positiv überrascht war ich während der Testtage von der Mullet-Version: Für steile und schroffe Trails fühlte ich mich auf dem Modell wohler. Für den Großteil der Einsätze würde ich jedoch aufs vielseitige 29er setzen. Cool dass Orbea mit einem Rahmen beide Laufradvarianten anbietet und das Rallon im Bedarfsfall innerhalb von wenigen Minuten umgebaut ist",

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen mountainbike-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Orbea
News
Down Country Bikes im Test 08/2021
Fully-Tests
Hardtrails Test 07/2021: Orbea Alma M-Team
Hardtail-Tests
Einzeltest Orbea Rise M10
Test
Mehr anzeigen