Nicolai Nucleon 16 Nicolai
Nicolai Nucleon 16
Nicolai Nucleon 16
Nicolai Nucleon 16
Nicolai Nucleon 16 6 Bilder
MTB

Nicolai launcht innovativen High-Pivot-Allrounder

Nicolai Nucleon 16 High-Pivot-Allrounder mit neuer Schaltungstechnik

Mit dem neuen Nucleon 16 stellt die niedersächsische Manufaktur Nicolai ein aufregendes, martialisch anmutendes Alu-Enduro mit alternativem Schaltungskonzept vor. Als erstes Serienbike überhaupt kommt es mit dem kanadischen Supre Drivetrain von Lal Bikes.

Kurz & knapp: Nicolai Nucleon 16

  • High-Pivot 29er-Enduro mit Mullet-Option
  • Supre Drive-Antrieb mit separatem Kettenspanner
  • 160 – 180mm empfohlener Gabel-Federweg
  • Alu-Rahmen in fünf Größen von S bis XXL
  • Auslieferung ab Dezember 2022
  • Preis: Komplettbikes ab 7499€

High-Pivot ohne Nachteile herkömmlicher Umwerfer

Schon zuvor kamen bei Nicolais mutigen Nucleon Modellen High-Pivot-Rahmen mit alternativen Schaltungen zum Einsatz. Warum High-Pivot? Dank der spezifischen Raderhebungskurve beim Einfedern bewegt sich bei diesem Federungssystem das Hinterrad nach oben und hinten. Dadurch hakt es nicht so stark am Hindernis ein, der Einschlag wird effektiv abgeschwächt. Unebenheiten bremsen High-Pivot-Bikes somit weniger ab.

Problem bei anderen Bikes mit High-Pivot-System: Durch die Streckung beim Einfedern verlängert sich die Kettenlänge und Spannung im unteren und oberen Kettenzug, was bei normalen Kettenschaltungen eine Umlenkrolle nahe des Schwingendrehpunkts erfordert. Zudem wird der Kettenspanner des Umwerfers bei jeder Einfederbewegung belastet und verschleißt daher schnell. Um genannte Nachteile zu vermeiden, waren Nicolais Nucleon-Modelle bisher mit modifizierten 14-Gang-Rohloff-Getrieben ausgestattet. Diese sind zwar robust und unempfindlich, bringen aber Nachteile bei Schaltperformance und vor allem Gewicht mit sich.

Nicolai Nucleon 16
Nicolai

Die Innovation: Der Supre Antrieb

Auf der Suche nach der optimalen High-Pivot-Lösung wurden die Nicolai-Ingenieure Ende 2021 auf eine Erfindung des kanadischen Start-Ups Lal Bikes aufmerksam. Mit seinem Supre (Esperanto für überlegen) getauften Antrieb will der Maschinenbauer und Mountainbike-Enthusiast Cedric Eveleigh die beste Schalttechnologie für High-Pivot-Bikes entwickelt haben. Seit 2019 konstruierte und erprobte er den Umwerfer in Eigenregie. Key-Feature des Systems ist die Trennung von Kettenspanner und Umwerfer. Der Kettenspanner sitzt kugelgelagert oberhalb des Tretlagers. Er arbeitet geschwindigkeitsabhängig mit einem ins Unterrohr integrierten Öldämpfer.

Der kurze Umwerfer mit nur einer Führungsrolle ist gut geschützt in die Schwinge integriert. Durch die hohe Bodenfreiheit werden Schäden am Schaltwerk durch Kontakt mit Steinen und Wurzeln vermieden. Zudem ist er besonders leicht, wodurch die ungefederte Masse am Hinterrad reduziert wird. Eine spezielle Kassette oder Nabe ist nicht erforderlich, Supre Drive ist mit 157 Millimeter Superboost-Naben und herkömmlichen Shimano Kassetten kompatibel.

Geringes Mehrgewicht als großes Plus

Weitere Vorteile des Systems: hohe Effizienz durch große 22-Zahn-Umlenkrollen mit geringem Schräglauf und niedrigerem Gewicht im Vergleich zu Getrieben. Und auch vor herkömmlichen Schaltwerken muss sich das System von Lal Bikes nicht verstecken: Der Supre Drive soll lediglich ein Prozent weniger effizient sein. Und das bei einem Mehrgewicht von nur 200 bis 300 Gramm. Zudem soll Supre Drive im Betrieb besonders smooth und geräuscharmer sein.

Nicolai Nucleon 16 - Eurobike 2022
Agron Beqiri

Das auf der Eurobike präsentierte Vorserienrad wiegt laut Nicolai ohne Pedale 16,6 Kilo. Neben einem EXT-Fahrwerk mit Coil-Dämpfer sind DT Swiss Laufräder mit Schwalbe Bereifung, Hope Bremsen und Pedale sowie eine SRAM X01 Kurbel verbaut. Je nach Konfiguration wird das Gewicht der ausgelieferten Serienbikes entsprechend abweichen.

Bewährtes Geometrie-Konzept

Mit der auf dem Geolution-Trail-Konzept basierenden Geometrie will Nicolai ein breites Fahrerspektrum von Enduro bis Freeride ansprechen. Das Nucleon 16 kann sowohl als 29er als auch als Mullet mit 27,5-Zoll-Laufrad hinten aufgebaut werden. Der lange Reach von 490mm in Größe M und ein 78,3 Grad steiler Sitzwinkel sind dabei das Rezept für eine zentral-sportliche Position auf dem Bike und optimale Druckverteilung zwischen Vorder- und Hinterrad. Moderate 64 Grad Lenkwinkel sollen zudem ein agiles Handling ermöglichen, ohne bei der Spurstabilität große Abstriche zu machen. An der Front können Gabeln mit 160 bis 180 Millimeter Federweg verbaut werden, am Heck sind es je nach gewählter Dämpferoption 165 oder 178 Millimeter.

Nicolai Nucleon 16
Nicolai

Größen, Verfügbarkeit und Preis

Fünf Rahmengrößen von S bis XXL sollen Fahrerinnen und Fahrern zwischen 1,64 m und 2,10 m Körpergröße die perfekte Ergonomie bieten. Zudem können Rahmen und Anbauteile farblich individualisiert werden. Interessenten können das Nucleon 16 ab sofort als Rahmenset oder Komplettbike über den Nicolai-Online-Konfigurator bestellen. Nicolai ruft für den Rahmen ohne Schaltung und Dämpfer 3099€ auf, Kompletträder starten bei 7499€. Im Konfigurator stehen unter anderem Komponenten der Marken EXT, Fox, Intend, Hope, Magura, Tune, Continental, Schwalbe, Shimano und Levelnine zur Auswahl. Ausgeliefert wird ab Dezember 2022.

Alle Details zum neuen Nicolai Nucleon 16:

Nicolai Nucleon 16
Nicolai
Nicolai Nucleon 16 Nicolai Nucleon 16 Nicolai Nucleon 16 Nicolai Nucleon 16 6 Bilder
Zur Startseite
MTB News Top-Geschenke zu Weihnachten und Geburtstag Geschenktipps für Mountainbiker und Mountainbikerinnen

Damit du bei der Bescherung oder der nächsten Geburtstagsparty nicht mit...