MB 1111 Stumpjumper vs Remedy Teaserbild Christoph Jorda
MB Specialized Stumpjumper Expert Evo - Fox RP23
MB Specialized Stumpjumper Expert Evo - Remote-Hebel der Vario-Stütze
MB Trek Remedy 9.8
MB Trek Remedy 9.8 - DRCV-Technik 6 Bilder

Zwei neue 2012er All-Mountain-Bikes mit 150 mm Federweg im Test

Im Test: Specialized Stumpjumper vs. Trek Remedy

Wer baut das innovativste Allround-MTB des Jahrgangs 2012? Das Specialized Stumpjumper Expert Evo und das Trek Remedy 9.8 gehen mit properen 150 mm Federweg, ausgereiften Geometrien und dem Fokus auf Mountainbike-Fahrspaß ins heiße Trail-Duell. Ring frei!

Pikant: Vor drei Jahren traten die beiden Bikes in ganz anderen Gewichtsklassen an – das Remedy als forscher Enduro-Debütant, das Stumpjumper als feinste Klinge unter den Tourenfullys. Inzwischen magerte Trek seinen Potenzprotz zur Allzweckwaffe ab, während Specialized das Stumpjumper auf 140 mm, mit der Evo-Variante auf 150 mm Federweg hochpushte.

Kompletten Artikel kaufen
MB 0515 MTB-Kaufberatung
Kaufberatung: die wichtigsten Fragen zum Bike-Kauf
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 14 Seiten)
2,49 €
Jetzt kaufen

Beim Hub herrscht so Waffengleichheit, und auch die Zielgruppe eint die Bike-Kontrahenten: Gesucht sind (zahlungskräftige) Biker, die ihr Herz nicht an Schotterpisten, sondern an flowige wie technische Trails verschenken, die sich jeden Tiefenmeter ihres Abfahrtsglücks selber erobern und die sich in ein Bergrad verlieben, das bei aller Downhill-Potenz leicht genug für den Alpencross oder den Hobby-Marathon ist – All-Mountain im besten Sinne!

Dafür werfen die beiden MTBs überraschend viel Bergab-Passion in die Waagschale: schluckfreudiges 150-mm-Fahrwerk, flache Lenkwinkel, Freeride-taugliche Breitreifen. Diesen Muskelspielen gegenüber stehen abgekochte Kohlefaser-Rahmen, das Specialized erreicht mit 2399 Gramm gar einen absoluten Spitzenwert für diese Federwegsklasse.

Zudem markieren die austrainierten Hightech-Chassis den „State of the art“ mit Tapered-Steuerrohr, Pressfit-Lagern und versteifender 142 x 12-mm-Steckachse. Schließlich rechtfertigt Exklusivität den zünftigen Anschaffungspreis der Technologie-Träger. So bieten beide individuelle Fahrwerkstechnik von US-Spezialist Fox: das Evo mit reibungsarmer Kashima-Beschichtung und pfiffiger Autosag-Funktion zur perfekten Fahrwerksabstimmung, das Remedy mit doppelter Luftkammer für eine optimale Federwegsausnutzung.

Die beiden Bikes in diesem Test:

MB Specialized Stumpjumper Expert Evo
Fully-Tests
MB Trek Remedy 9.8
Fully-Tests

So lief der Vergleichstest ab

Fragen, die der MountainBIKE-Test in Labor und Praxis beantwortet. Zunächst jagten vier erfahrene MountainBIKE-Rider die Kontrahenten über eine standardisierte Testrunde, die das komplette All-Mountain-Programm abfragte: vom langen Schotteranstieg über giftige Trail-Kraxeleien bis hin zum mit Sprüngen, Kurven und Wurzeln verzierten Downhill. Die Benotungen der Tester in acht „Disziplinen“ flossen maßgeblich in die Gesamtnote ein.

Abschließend empfing MountainBIKE-Laborchef Haider Knall die Wettstreiter – nicht nur zum offiziellen Wiegen. Obwohl beide Bikes noch aus der Vorserie stammen, nahm MountainBIKE auch routinemäßig die Lenkkopf- und Tretlagersteifigkeiten auf EFBe-Prüfständen auf.

Ergebnis: Das Specialized wartet nicht nur mit erwähntem, extrem niedrigem Rahmengewicht, sondern auch mit erstklassigen Steifigkeiten auf. Das Trek erreicht „nur“ gute Prüftstandswerte, wurde in der Praxis, sprich beim Fahren, aber nicht als weich(er) empfunden.

Stichwort Praxistest: Was Stumpjumper Evo und Remedy auf den Trail zaubern, ist All-Mountain-Kunst in – nach aktuellen Maßstäben – Vollendung. Beide Bikes agieren in allen Bereichen auf sehr gutem, zumeist überragendem Niveau, verzaubern jede Bike-Tour in eine Lustreise. Chapeau!

Und dennoch gibt‘s – überraschende –Unterschiede: So schlägt das Ex-Enduro von Trek ausgerechnet bergauf das eigentlich als so spritzig bekannte Stumpi. Dessen per se steiler Sitzwinkel wird durch die hohe Front (langes Steuerrohr, „Downhill“-Lenker) und den Versatz der Sattelstütze abgeschwächt, es mangelt etwas an Druck auf Vorderrad und Pedal. Zudem kleben die Specialized-Gummis am Boden wie Honig am Löffel.

Beide Kinematiken werkeln bergan feinfühlig, der ultraaktive Stumpjumper-Hinterbau verlangt jedoch öfter den Griff zur Wippunterdrückung – Plattform Stufe 1 reicht – als das Remedy. Traktion satt gibt‘s so oder so. Steile Trail-Anstiege gelingen fast im Schlaf, so vermissten die Tester auch die beide Mal fehlende Möglichkeit zur Gabelabsenkung nicht. Aber: Wer häufig 25 Prozent steile Alpen-Klopper vor der Radlerbrust hat, wird anders denken.

Die 2012er Specialized Stumpjumper und Trek Remedy im MountainBIKE-Test

MB Specialized Stumpjumper Expert Evo
MB Specialized Stumpjumper Expert Evo MB Specialized Stumpjumper Expert Evo - Fox RP23 MB Specialized Stumpjumper Expert Evo - Remote-Hebel der Vario-Stütze MB Trek Remedy 9.8 6 Bilder

Höchstes Niveau auf dem Bike-Trail

Bergab wendet sich das Blatt. Zwar per­formt das Laufruhe und Wendigkeit vereinende und mit linearer Kennlinie äußerst komfortable Remedy erneut auf höchstem Level, das Stumpjumper langt aber noch wuchtiger zu: Definierter im Federweg, ungemein laufruhig und völlig unerschütterlich ballert das California-Bike bergab, als gäbe es kein Morgen! Wenn bloß die Bremsanlage auch in Rahmengröße M ausreichend dimensio­niert, besser dosierbar wäre ...

Ansonsten offerieren beide dem Preis angemessene Parts. Zwar liegen die Antriebe im Schnitt nur auf XT/X9-Niveau, dafür gibt‘s viele Extras: So verdienen die Vario-Stützen Applaus, wobei die Reverb Stealth am Remedy mit „unsichtbarer“ Zugführung das Nonplusultra darstellt.

Einer abspringenden Kette beugt das Trek (wirksam) mit neuem XTR-Trail-Schaltwerk, das Specialized mit fast zu wuchtiger Kettenführung vor. Übrigens: Beide Lenker würden die MB-Testfahrer tauschen, den am Remedy gegen einen deutlich breiteren, den am Evo gegen einen flacheren.

Im Downhill zwar geschlagen, dafür bergauf in Front – auf dem MB-Richterzettel gewinnt (knapp) das Trek, weil es den Vielseitigkeitsanspruch der Klasse perfekt erfüllt. Aber: Rein subjektiv würden sich je zwei MB-Tester für das Stumpi und zwei fürs Remedy entscheiden.

Zur Startseite
MTB Fully-Tests Rocky Mountain Element Carbon 90 (2020) Rocky Mountain Element (Modelljahr 2020) im Test

Es galt einst als „schönstes Fully aller Zeiten“ und betört mit seinem...

Mehr zum Thema All-Mountain-Bikes
od-0519-all-mountain-test-teaser (jpg)
Fully-Tests
mb-0319-all-mountain-stromberg-5 (jpg)
Fully-Tests
MB_YT_Jeffsy 27,5 29 MJ-2019 Teaser
News
MB-0718-all-mountain-test-teaser (jpg)
Fully-Tests