Giant Reign Advanced Pro 29 0 Dennis Stratmann

Traditionsenduro aus Taiwan im Test

Giant Reign Advanced Pro 29 0 (Modelljahr 2020)

Bei zahlreichen Enduristi ist das Reign längst eine lebende Legende: Egal ob mit 27,5 Zoll Pneus oder neuerdings 29-Zoll-Laufrädern. Das Reign liefert bergab wie bergauf Top-Performance. Wir haben es getestet.

Das Reign gehört seit zig Jahren zum festen Bestandteil eines jeden Enduro-Tests, zeigte sich dabei meist besonders bergabverliebt. Für viele sogar zu sehr, speziell die aktuelle 27,5„-Auflage (seit 2018) ist mit extrem langer und flacher Geo für Nicht-Profis schwer zu beherrschen. Ganz anders das neue Reign 29: Das rollt, nomen est omen, trendgerecht endlich auf 29“, ist aber gleichzeitig handzahmer als sein 27,5er-Bruder geworden. Mit 65°-Lenkwinkel und 455-mm-Reach zeichnet die Geo zwar modern, also flach-lang, aber nicht extrem. Im Gegenteil: Zusammen mit dem sehr steilen 77°- Sitzwinkel thront man regelrecht kompakt, aber zentral auf dem Reign 29. Mehr noch: Für ein aktuelles Enduro beschleunigt und klettert das Giant wunderbar feurig – Verdienst der leichten Carbon-Laufräder und des mit rund 13,5 Kilo erfreulich niedrigen Gesamtgewichts. Das minimale Wippen des Hinterbaus lässt sich da verschmerzen, zumal der Griff zum Plattformhebel am Fox-X2-Federbein nicht weit ist.

Giant Reign Advanced Pro 29 0
Dennis Stratmann
Die bewährte „Maestro“-Heckfederung mit virtuellem Drehpunkt veredelt auch das Reign 29. Erstaunlich: Sie bietet nominell nur 146 mm, fühlt sich aber nach viel mehr an.

Auch im Talschuss fühlt man sich sofort pudelwohl, die Melange aus brillanter Drehfreude und stets beruhigender Laufruhe ist Giant hervorragend geglückt! Auch das Fahrwerk performt auf allerhöchstem Niveau. Die Fox-36- Gabel erweist sich wie gewohnt als rundum perfekte Enduro-Gabel, das Heck ist sogar eine kleine Sensation. Denn obwohl es nominell nur 146 mm Federweg bietet, übertrumpft es die Gabel noch mal an Feinfühligkeit und Schluckfreude, bietet dazu viel „Popp“, sodass es den Reign-Rider stets zu Jumps und Tricks verführt – geil!

Kritik? Die Ausstattung wird dem fürstlichen Preis zwar gerecht, hat aber im Detail ihre „Macken“. Ein 34er-Kettenblatt ist für den Otto-Normal-Enduristen zu dick, der Hub der Vario-Stütze bei Rahmengröße M zu gering.

Giant Reign Advanced Pro 29 0

Preis/Vertriebsweg 8499 Euro/Fachhandel
Komplettgewicht 13,4 kg
Größe/Material S, M, L, XL/Carbon
Oberrohr/Kettenstrebe 600 mm/439 mm
Reach/Stack 455 mm/619 mm
Lenk-/Sitzwinkel 65°/77°
Schaltung 1 x 12 Gänge, Sram-X01-Eagle-Gruppe
Bremsanlage Sram Code RSC 200/200 mm
Federung vorne Fox 36 Float Factory/160 mm
Federung hinten Fox Float X2 Factory/146 mm
Laufräder Giant TRX-0 Carbon
Reifen Maxxis Minion DHF/DHR2 TR Exo+ 29 x 2,5/2,4"
Sonstige Ausstattung Vario-Sattelstütze Rock Shox Reverb Stealth (125 mm Hub)

Charakter: gute Mischung aus Laufruhe und Wendigkeit

Fazit

„Das Reign war über eine Dekade hinweg oft mein Lieblings-Enduro. Nur die letzte 27,5“-Auflage fand ich zu sperrig. Am neuen stimmt jetzt wieder alles, das Handling ist trotz 29„-Rädern von bestechender Agilität.“

ANDRÉ SCHMIDT, Redaktionsleiter

Zur Startseite
Mehr zum Thema Enduro-Bikes
News
Fully-Tests
mb-2019-Canyon-Strive-MY2019-Finale-5-TEASER
News
Fully-Tests