Giant
8 Bilder
MTB

Neues Race-Mountainbike in 29 Zoll: das Giant Anthem Advanced Pro

Taiwan-Racer neu gepolt Giant Anthem Advanced Pro (2022)

Für die Saison 2022 peppt Giant sein Racefully Anthem mit frischer Geometrie, mehr Federweg und weitere spannenden Features auf. Wir haben mehr Infos zum neuen Taiwan-Racer.

Kurz und knapp

  • 29-Zoll-Laufräder/-Reifen
  • 110 mm Federweg vorne, 100 mm Heckfederung
  • Gewichtsersparnis knapp 250 Gramm zum Vorgänger, Rahmengewicht unter 1500g (ohne Dämpfer)
  • Modern flache Race-Geometrie
  • Preise ab 5199 Euro, Topmodell für 7699 Euro

Nicht nur im MTB-Worldcup werden die Strecken immer kniffliger, auch Hobby-Racer stehen Wochenende für Wochenende vor immer technischeren Tracks. Damit sich der Athlet im wilden Renngeschehen aufs Wesentliche konzentrieren kann, werden XC-Fullys seit Jahren immer progressiver von den Herstellern gezeichnet. Auch Giant spendiert seinem legendären Anthem nun eine flachere Geometrie, mehr Federweg und sogar eine Variosattelstütze. Doch der Reihe nach:

Ausgangspunkt des Anthem Advanced Pro ist der Carbonrahmen, Im Vergleich zum Vorgänger hat Giant hier ordentlich Gewicht eingespart: Fast 250 Gramm leichter soll das neue Herzstück sein, auch die Umlenkwippe am Dämpfer ist aus dem leichten Verbundswerkstoff gefertigt. Trotz all des Leichtbaus soll die Steifigkeit im Tretlagerbereich höher ausfallen und eine ideale Kraftübertragung gewährleisten. Die hohe Gewichtsersparnis möglich machen flexende Kettenstreben und der damit verbundene Wegfall von des Horstlinks-Drehpunkts bzw. der Wegfall des Lagers. Der Hinterbau bietet nun neu Platz für Reifen von bis zu 2,4 Zoll Breite. Leider fasst das Anthem im Rahmendreieck nur eine große Flasche, was besonders Marathonisti stören könnte.

Auch das Cockpit wurde von Giant optimiert: So fällt der Vorbau bei allen Modellen nun kürzer, der Lenker breiter aus. Zudem setzen die Taiwanesen nun auf eine größere 35mm-Klemmung am Lenker, der mehr Lenkpräzision bieten soll.

Geometrie: Giant Anthem Advanced Pro

Giant

Auch die Geometrie hat Giant optimiert: Der Sitzwinkel ist mit 75,5 Grad nun steiler, der Lenkwinkel misst nun flache 67,5 Grad. Im Gelände und technischen Abfahrten soll das Anthem so ruhiger und berechenbarer liegen, gleichzeitig aber wuselig um Kurven pacen. Der Reach ist über alle Rahmengrößen hinweg angewachsen, was das Rad noch potenter und spurtreuer im Downhill machen soll.

Topmodell mit Fox Live Valve

Das Topmodell Anthem Advanced Pro 1 kommt, schon fast traditionell bei Giant, mit Fox LiveValve. Das komplexe Federungssystem der US-Amerikaner misst via Sensoren am Bike mehrmals pro Sekunde die aktuelle Fahrsituation und passt das Fahrwerk dementsprechend in seiner Charakteristik an. Auch kann es, zum Beispiel auf Asphaltanstiegen, selbstständig den Lockout einlegen. Außerdem sind wertige Shimano-Parts verbaut, die Bremse stammt aus der XT-Gruppe, die Schaltung ebenso. Das 7699 Euro teure Bike kommt zudem mit Carbonlaufrädern samt 30mm-Innenmaulweite von Giant, die bereits ab Werk tubeless mit Maxxis Rekon-Race-Reifen aufgebaut sind. Selbstredend ebenso an Bord: Eine Variosattelstütze mit 125mm (Rahmengröße S-M bzw 150mm-Verstellweg (L-XL).

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen mountainbike-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
MTB News MB Adventskalender 2018 Teaser Demnächst mitmachen beim Gewinnspiel! Der große MOUNTAINBIKE-Adventskalender

Im MOUNTAINBIKE-Adventskalender warten MTB-Preise im Wert von fast 5.000...

Mehr zum Thema Giant
News
Megatest: 14 E-MTBs: Giant
Test
MB-All-Mountain-Test 2021
Fully-Tests
Giant Reign
Fully-Tests
Mehr anzeigen