Neues Spaßbike aus der Oberpfalz Ghost
Ghost Riot AM Full Party
Ghost Riot AM Full Party
Ghost Riot AM Full Party
Ghost Riot AM Full Party 8 Bilder
MTB

Ghost Riot CF (2023) - Infos und erste Bilder

Ghost Riot CF Neues Spaßbike aus der Oberpfalz

Shredder aufgepasst: Das neue Twentyniner Riot CF kommt mit reichlich Bergab-Knowhow angefeuert. Wir haben erste Infos zum Bike!

Kurz und knapp: Das Ghost Bike Riot CF

  • 29er-Enduro mit 160 oder 150mm Frontfederweg, hinten überall 140 mm
  • Alle Modelle mit Eightpins-Variostütze, Carbonrahmen und Shimano-Schaltgruppen
  • überarbeitete Hinterbaukinematik, moderne aber nicht extreme Geometrie
  • Erhältlich am März 2023, ab 4999 Euro

Aus einem Bike zwei machen – so umschreibt Ghost seine zwei neuen Bikes, das Riot und das Path Riot. Letzteres kommt mit Fazua-Antrieb und mutiert zum E-MTB, während das Riot traditionell als Trailräuber ohne Motorenunterstützung mutiert. Beide Bikes unterscheiden sich optisch in nur wenigen Punkten, auch die Geometrie der Carbonbikes fällt dabei sehr ähnlich aus.

Kompletten Artikel kaufen
Neuheiten-Special: E-MTBs, Enduros, XC-Bikes uvm. Neuheiten 2022: 18 Bikes im Test
Sie erhalten den kompletten Artikel (46 Seiten) als PDF
Ghost
Gemeinsam gewachsen: Das E-MTB Ghost Path Riot und das MTB Riot teilen sich viele Punkte der Geometrie und sehen sich zudem sehr ähnlich, gemeinsamer Entwicklung sei Dank.

Mehr Infos zum Ghost Path Riot MIT Motor findest du hier

News

Zurück zum Riot: Mit 29-Zoll-Laufrädern, wahlweise 150 oder 160mm an der Federgabel und 140mm Hub am Heck wildert es im All-Mountain und Enduro-Revier. Alle Bikes kommen mit wertigen Carbonrahmen, vollintegrierter Eightpins-Variosattelstütze und Shimano 1x12-Schaltgruppen. Exotisch: Die verschiedenen Modelle werden von bissigen Formula-Cura-4-Bremsen verzögert, je nach Ausstattungsvariante setzt Ghost auf Fox oder Rock-Shox-Fahrwerke. Apropos: Der VPP-artige Hinterbau wurde von Ghost nochmals optimiert und soll nun ideal vertikal einfedern, was den Pedalrückschlag auf ruppigen Trails reduzieren soll. Gleichzeitig sei das System sehr antriebsneutral, was speziell auf langen Uphillpassagen erfreut. Über alle vier Rahmengrößen (S-XL) zeichnet Ghost das Riot sehr modern mit moderaten Reachwerten. Der Sitzwinkel ist für ideale Tritteffizienz steil gehalten, die Front mit 64° flach, aber nicht extrem gestaktet.

Für Shredder spannend ist die Fullparty-Variante des Riots, welche massiver Fox 38-Fork samt 160mm-Federweg zum Kunden rollt, ab Werk bereits mit Maxxis Assegai/Dissector samt Tire Inserts ausgestattet ist.

Ghost
Zu Preisen ab 4999 Euro soll das neue Riot ab März 2023 verfügbar sein.

Erster Test: Ghost Riot AM Full Party

Das hat uns gefallen:

 famoser Abfahrer, nahezu perfektes Handling

 ausgezeichnetes Fahrwerk

 erzstabile, abfahrtsorientierte Parts, die ...

Das hat uns nicht gefallen:

 ... aber auf die Waage drücken

Party on! Das verspricht Ghost mit dem taufrischen Riot AM, das mit 160 mm Frontfederweg und 140 mm am Heck sowie 29"-Laufrädern in der All-Mountain-Kategorie angesiedelt ist. Verglichen mit anderen Allroundern haben die Oberpfälzer das Carbon-Fully jedoch kompromisslos auf Bergabspaß gezeichnet: Die Front steht mit 63,5°-Lenkwinkel äußerst flach, der Reach ist über alle Rahmengrößen hinweg üppig gezeichnet, die Kettenstreben wachsen je Größe mit. Auch die Parts wissen zu gefallen, sind teils ungewöhnlich, aber mit Bedacht gewählt: So gesellt sich die selten verbaute, aber extrem starke Formula-Cura4-Bremse zum edlen Fox-Factory-Fahrwerk, dazu gibt es einen schmucklosen, aber funktionalen Shimano-XT/ SLX-Schaltungsmix – und die vollintegrierte Eightpins-Vario-Stütze fügt sich nahtlos ins futuristische Gesamtbild des Riot ein. Für die harte Gangart gewappnet sind die Syntace-Laufräder, auf denen kreuzstabile Maxxis-Reifen samt Schaumstoffeinlage (Pepi’s Tire Noodle) rotieren.

Ghost Riot AM Full Party
Dennis Stratmann
Fazit von Redakteur Lukas Hoffmann: „Die Trail-Fete kann steigen: Das Riot schafft den Spagat aus spurtreuem und verspieltem Abfahrer nahezu perfekt. Hoch zum Gipfel geht es dafür etwas behäbiger.“

Aufrecht sitzend, "heimelig" ins Rad integriert, fühlt man sich auf dem Riot AM vom Start an wohl. Generell hat man durch den langen Reach viel Bike "vor" sich, schon auf dem ersten Trail entpuppt sich die moderne Geo als goldrichtig für spaßige Talfahrten: Das Riot vermittelt Sicherheit pur, liegt auf Highspeed-Passagen auch dank des schluckfreudigen Fahrwerks wie das buchstäbliche Brett. Speziell das Heck begeistert, mit aktivem Fahrstil lässt sich das Ghost spielerisch durch Senken und Steinfelder pushen. Enge Spitzkehren verlangen Nachdruck am Steuer, und im Anstieg will das schwere, aber fair bepreiste Ghost mit strammen Waden bei Laune gehalten werden. Auch die groben Reifen kosten hier spürbar Körner.

Preis 5499 €/Fachhandel
Gewicht 15,3 kg
Rahmengröße S, M, L, XL
Rahmenmaterial Carbon
Federweg Gabel 160 mm, Rahmen 140 mm
Schaltung 1 x 12 Gänge, 32 : 10–51 Zähne, Shimano-XT-Schaltwerk, -SLX-Hebel, -SLX-Kassette, -SLX-Kurbel
Bremsen Formula Cura4 203/203 mm
Federgabel Fox 38 Factory Fit4
Federbein Fox Float X2 Factory
Laufräder Syntace V30
Reifen (v/h) Maxxis Assegai/ Dissector Maxx Grip/Terra Exo+/DD 29 x 2,6"/2,4“
Vario-Stütze Eightpins (bis 212 mm)
Ghost Riot AM Full Party Geometrie
MOUNTAINBIKE

Testfazit:

Geometrie, Fahrwerk, Ausstattung? Alles top! Das Riot AM ist ein All-Mountain zum Verlieben, im Downhill bietet es Spaß und Potenz ohne Ende. Für ausgedehnte Bergtouren ist es etwas zu behäbig, der Preis ist aber fair.

Mehr heiße Neuheiten der Saison findest du hier:

News
Zur Startseite
MTB News Top-Geschenke zu Weihnachten und Geburtstag Geschenktipps für Mountainbiker und Mountainbikerinnen

Damit du bei der Bescherung oder der nächsten Geburtstagsparty nicht mit...

Mehr zum Thema Ghost
News
Mb 2022er Highlights: Ghost Lector FS World Cup
Fully-Tests
Einzeltest Brixen: Ghost
Fully-Tests
FOX 34 SC VS. ROCK SHOX SID, 120-mm Federgabeln
Fully-Tests
Mehr anzeigen