DT Swiss Dämpfer und Räder

DT Swiss Dämpfer und Räder

Fahren durfte ihn MB noch nicht. Und den Markt wird er auch erst frühestens Oktober erobern. Dennoch hinterließ der neue DT Swiss HVR 200 einen starken Eindruck. HVR steht für Hydraulic Valve Revelation – die Offenbarung unter den Hydraulik-Ventilen also. Wie das funktioniert, wollte Produkt-Manager Silvan Bürge nicht verraten, deutete aber an, dass zwei getrennte, hydraulische Kreisläufe für Druck und Zugstufe im Bedarfsfall miteinander korrellieren und sich dann eine stabile Pedalplattform bildet. Einstellen lässt sich das Ganze auch vom Lenker aus, von ganz leichter bis zu totaler Wipp-Unterdrückung, allerdings mit Blow-Off-Ventil, um bei ganz harten Schlägen Schaden vom Bike zu fernhalten. Bei unter 200 Gramm leistet sich DT schier unzerstörbare, spielfreie Kugelgelenklager zur Aufnahme im Rahmen. „Die Konkurrenz wüsste gern, wo wir die herbekommen“, grinst Silvan Bürge verschmitzt.
Passend zu den hauseigenen Naben gibt’s bei DT Swiss die neue Freeride-Felge FR 6.1D – und zwar ab sofort. Doppelte Ösung und fette 24 Millimeter Schulterhöhe versprechen Hardcore-Stabilität. Entsprechend bringt die Felge, die für 32 und 36 Speichen kommt, etwa 620 Gramm auf die Waage. Für V-Braker beschichtet DT die 4.1er Felgenflanken mit Keramik – die recht raue Schicht soll auch bei Nässe gut funktionieren. Wichtig: unbedingt Keramik-V-Beläge fahren! Auch neu: ein Tubeless-Kit.

Zur Startseite
MTB News Orbea Rallon MJ 2020 Update für Enduro aus Spanien Orbea Rallon: Neues Carbon-Enduro in 29 Zoll

Die Spanier überarbeiten ihr Enduro-Mountainbike Rallon für 2020, stellen...