MB 0215 Fatbike Bulls Monster S - Detail Benjamin Hahn

Darauf sollten Sie bei einem Fatbike achten

Darauf sollten Sie bei einem Fatbike achten

Unter den Fatbikes gibt es komfortable und tourengeeignete, aber auch agile, trail-orientierte Bikes. So erkennen sie den Unterschied.

1. Rahmen

Carbon ermöglicht leichtere Rahmen und ist daher für „Trail-Fatbikes“ ideal. Fatbiker, die ein robustes Bike suchen, sind mit Stahl- oder Alu-Rahmen gut bedient.

2. Radstand

Ein langer Radstand sorgt für hohe Laufruhe. Trail-Flitzer fallen meist etwas kürzer aus als die Langstreckler. Um 1150 mm (Gr. L) ist ein guter Kompromiss aus Agilität und Spurtreue.

3. Kettenstreben

Idealerweise ist die Kettenstrebe um 20 mm verstellbar. So ist die Strebe auf die jeweilige Reifenbreite anpassbar. Streben um 450 mm Länge sind ideal.

4. Sitzwinkel

Ob auf Trail oder Tour, ein Fatbike muss bergauf effizient pedalierbar sein. Eine zentrale Tretposition ermöglichen Winkel um 73,5°.

5. Lenkwinkel

Um 69° flache Winkel bringen bei allen Fatbikes einen guten Mix aus Laufruhe und Wendigkeit.

6. Oberrohr

Je länger das Oberrohr, desto gestreckter sitzt der Fahrer auf dem Bike. Um 620 mm (Gr. L) sorgen bei allen Fatbikes für eine ausgewogene Sitzposition. Die kann über die Vorbaulänge noch ein wenig angepasst werden.

7. Gabel

Viele Fatbikes kommen seit neuestem mit Federgabel. Davon pro tieren vor allem Trail-Biker. Touren-Biker können durchaus auf eine Federgabel verzichten, meist reicht die Eigendämpfung der Reifen aus.

8. Laufrad/Reifen

Je geringer das Gewicht, desto besser der Vortrieb. Um Gewicht zu sparen, sind die um 80 mm breiten Felgen mit Aussparungen versehen. Auch Carbon kommt zum Einsatz. In tiefem Schnee oder auf Sand sind breite 4,7"-Reifen von Vorteil. Für normale Bedingungen reichen 4"-Reifen völlig aus. Damit sind Laufradkomplettsätze unter 6 Kilo möglich.

9. Cockpit

Breite Lenker um 740 mm sorgen für Komfort und ein gutmütiges Lenkverhalten. Über die Vorbaulänge wird die Sitzposition definiert. Ein langer Vorbau sorgt für eine gestreckte Position, macht das Lenkverhalten aber träge.

10. Bremsen/Antrieb

Scheibenbremsen mit 180 mm Durchmesser sorgen für angemessene Bremsleistung. Beim Antrieb sollten Biker darauf achten, egal ob 1-fach oder 2-fach, dass ein leichter Gang zur Verfügung steht. Heißt: ein kleiner 22-Zähne-Kranz an der Front und ein großes 36-Zähne-Ritzel am Heck.

Zur Startseite
MTB MTB MB So Testet MOUNTAINBIKE Landingpage 2019 Teaser So testet MOUNTAINBIKE Testprozedere erklärt: So testen wir MTBs

Hinter jedem Biketest steht ein enormer Aufwand. Wir zeigen, wie wir...

Mehr zum Thema MTB-Tests
MB Mountainbike Logo Teaserbild
Szene
MB 0419 Super Enduro Test Scott Ransom 900 Tuned vs Canyon Strive CFR 9.0 Team Teaser
MTB
MB 0219 Tourenfullys Test Teaser
Fully-Tests
MB Scott Ransom 2019 Teaser
MTB