MB 1214 Giant Reign Advanced 1 Benjamin Hahn

Darauf sollten Sie bei einem Enduro achten

Darauf sollten Sie bei einem Enduro achten

Reach? Kettenstrebenlänge? Wie steil sollte der Sitzwinkel sein, wie flach der Lenkwinkel? MountainBIKE macht den 27,5"-Enduro-Check.

1. Fahrwerk/Rahmen

In dieser Preisklasse tummeln sich Alu- wie Carbon-Rahmen. Letztere unterbieten die 3-Kilo-Marke – bei teils schlechterer Steifigkeit. 160-mm-Fahrwerke sind der aktuelle Standard.

2. Radstand

Je länger, desto laufruhiger/träger, je kürzer, umso wendiger/nervöser. 1170–1180 mm (Gr. M) erwiesen sich im Test als guter Kompromiss.

3. Kettenstrebenlänge

Kurze Streben unter 440 mm verleihen dem Bike Drehfreude. Lange Streben machen es träger/laufruhiger – allerdings klettert das Bike auch besser.

4. Sitzwinkel

Ziel ist es, ergonomisch sinnvoll „von oben“ ins Pedal zu treten – dafür ist ein steiler Winkel von etwa 74,5° ideal. Zudem bringt der Biker so mehr Druck auf die Front – auch ohne Gabelabsenkung.

5. Lenkwinkel

Ein steiler Winkel (um 67°) macht das Handling agil, mitunter nervös. Ein flacher Winkel unter 66° sorgt dagegen für maximale Laufruhe und Spurtreue.

6. Oberrohr

Je länger das Oberrohr, desto gestreckter sitzt der Fahrer auf dem Bike. Bei Größe M sind circa 590 mm ein ausgewogener Wert.

7. Reach

Geht der Biker etwa beim Bergabfahren aus dem Sattel, verändern sich die Körperhaltungsproportionen zum Bike. Ein langer Reach (Abstand Tretlagermitte–Steuerrohr oben) sorgt für eine im Rad integrierte Position und für mehr Kontrolle. Ist er zu lang, wirkt das Bike jedoch oft sperrig.

8. Laufrad/Reifen

Der Trend geht zu sehr breiten Felgen (Maulweite 22 mm und mehr), die den Reifen sicher betten, gut vor Durchschlägen schützen. Breite Reifen um 2,35" mit pannensicheren Karkassen sind ebenfalls absolute Pflicht.

9. Cockpit

Je breiter der Lenker, desto höher ist die Kontrolle auf dem Trail. 760 mm sind aber auch bei einem Enduro breit genug, wobei sich fast alle Lenker auch kürzen lassen. Ein kurzer Vorbau von 50–60 mm macht das Handling direkt, sorgt zudem für eine entspannte Sitzposition.

10. Bremsen

180-mm-Discs sind vorne wie hinten Pflicht, fürs Touren-Enduro eignen sich vorne 200-mm-Rotoren noch besser. „Stars“ dieser Preisklasse sind die genialen Shimano-XT-Bremsen oder die Sram-Guide-Stopper mit vier Kolben pro Bremssattel.

Zur Startseite
MTB MTB MB So Testet MOUNTAINBIKE Landingpage 2019 Teaser So testet MOUNTAINBIKE Testprozedere erklärt: So testen wir MTBs

Hinter jedem Biketest steht ein enormer Aufwand.

Mehr zum Thema MTB-Tests
mb-0419-tourenfully-test-teaser (jpg)
Fully-Tests
od-0519-all-mountain-test-teaser (jpg)
Fully-Tests
mb-0319-all-mountain-stromberg-5 (jpg)
Fully-Tests
MB Mountainbike Logo Teaserbild
Szene