MB 0814 Canyon Grand Canyon AL 6.9 Benjamin Hahn

Hardtails der 999-Euro-Klasse: darauf sollten Sie achten

Darauf sollten Sie bei einem 999-Euro-Hardtail achten

1. Sitzposition

MB 0814 Hardtails - Sitzposition - Geometrie - Rahmen
Benjamin Hahn
Hardtails - Sitzposition - Geometrie - Rahmen

Laut Umfragen klagen rund 80 % aller Biker beim Radeln über Schmerzen – meist an Po, Rücken, Händen und Knie. Hauptursachen sind eine untrainierte Muskulatur und eine falsche Sitz-/Stehhaltung. Optimal bilden, wie im Bild zu sehen, Hüfte, Rücken und Kopf annähernd eine Gerade. Schultern und Nacken bleiben entspannt, die Arme sind leicht angewinkelt. Wie Sie Schritt für Schritt zur optimalen Position finden, zeigt die MountainBIKE-Werkstatt.

Zum Test: Drei 2014er-Hardtails der 999-Euro-Klasse

2. Geometrie

MB 0814 Hardtails - Sitzposition - Geometrie - Rahmen
Benjamin Hahn
Hardtails - Sitzposition - Geometrie - Rahmen

Moderne 29"-Hardtails integrieren den Fahrer besser „ins Bike“ als früher ihre 26"-Urahnen. Die Folge: Man sitzt sportlich, aber dennoch entspannt auf dem Rad. Speziell Oberrohr- und Vorbaulänge geben Aufschluss, wie gestreckt die Sitzposition ausfällt. Ein 595-mm-Oberrohr ist bei Größe M ein guter Kompromiss aus Sport und Spaß. Der Lenkwinkel sollte um 70,5°, der Sitzwinkel mindestens 73,5° betragen – dies bewirkt ein nicht zu träges Handling sowie eine zentrale Tretposition.

Zum Test: Drei 2014er-Hardtails der 999-Euro-Klasse

3. Rahmen

MB 0814 Hardtails - Sitzposition - Geometrie - Rahmen
Benjamin Hahn
Hardtails - Sitzposition - Geometrie - Rahmen

Ja, so ein leichter Carbon-Rahmen macht einen schon an ... Aber in dieser Preisklasse ist Aluminium gesetzt, bietet klare Vorteile: Alu hat geringere Material- und Herstellungskosten, entsprechend fällt die Ausstattung des Bikes besser aus. Bei Stürzen oder Umfallern reagiert Alu weniger „zickig“ als Carbon. Und: Mit teils nur knapp über 1600 g wiegen die Alu-Frames der Testbikes richtig wenig, (preiswerte) Carbon-Rahmen sind nicht so viel leichter! Zudem liegen die Steifigkeiten der drei Test-Hardtails auf exorbitant hohem Niveau. Speziell schwere Fahrer müssen sich somit keine Gedanken um die Reserven des Rahmens machen.

Zum Test: Drei 2014er-Hardtails der 999-Euro-Klasse

4. Cockpit

MB 0814 Hardtails - Cockpit
Benjamin Hahn
Hardtails - Cockpit

Auch an der Lenkzentrale geht der Trend zu mehr Komfort. Dazu tragen mindestens 700 mm breite, leicht nach oben gebogene (Rise) Lenker sowie nicht zu lange Vorbauten bei. Letztere sollten bei einem Größe-M-Bike die 90-mm-Marke nicht überschreiten. Schraubgriffe (Bild) sind ebenfalls Pflicht. Sie sind leicht montierbar und verdrehen sich nicht. Wie Sie Lenker, Vorbau und die Bremshebel ideal ausrichten, lesen Sie ebenfalls in der MountainBIKE-Werkstatt.

Zum Test: Drei 2014er-Hardtails der 999-Euro-Klasse

5. Federgabel

Planierten früher wuchtige Stahlfedergabeln den Trail, so dämpfen heutzutage viel leichtere Luft federgabeln. Weiterer Vorteil der „Luft ikusse“: Sie lassen sich mit spezieller Pumpe exakt auf das Fahrergewicht abstimmen. Achten Sie darauf, dass die Ausfederungsgeschwindigkeit (Zugstufe) einstellbar ist, eine Sperrfunktion (Lockout) mit Fernbedienung (Remote) ist ein Bonus. Primus dieser Preisklasse: die in allen drei Testbikes verbaute Rock Shox Reba RL.

Zum Test: Drei 2014er-Hardtails der 999-Euro-Klasse

6. Antrieb

MB 0814 Hardtails - Antrieb
Benjamin Hahn
Hardtails - Antrieb

Eine 10-fach-Schaltung ist Standard in dieser Klasse. Das heißt, dass die Kassette über zehn Ritzel verfügt. Kombiniert mit 3-fach-Kurbel/-Umwerfer stehen 30 Gänge parat – die maximale Bandbreite, auf die Tourenfahrer und Einsteiger setzen sollten. Wichtig: Achten Sie auf einen kleinen Klettergang, das kleinste Kettenblatt sollte an einem 29"-Hardtail maximal 24, besser 22 Zähne aufweisen.

Zum Test: Drei 2014er-Hardtails der 999-Euro-Klasse

7. Bremsen

MB 0814 Hardtails - Bremsen
Benjamin Hahn
Hardtails - Bremsen

Je hochwertiger die Bremse, desto geringer ist meist das Gewicht und desto besser die Performance. Doch auch eher günstige Stopper wie Avid Elixir 3 oder Shimano Deore bieten genug Power. Viel wichtiger für eine hohe Standfestigkeit ist die Größe der Bremsscheibe. Vorne ist ein 180-mm-Rotor Pflicht. Biker über 75 Kilo sollten auch am Heck 180-mm-Discs verbauen.

Zum Test: Drei 2014er-Hardtails der 999-Euro-Klasse

8. Reifen

MB 0814 Hardtails - Reifen
Benjamin Hahn
Hardtails - Reifen

Der Reifen ist die einzige Kontaktstelle zwischen Bike und Boden – und daher extrem wichtig. MountainBIKE empfiehlt in dieser Kategorie einen Allround-Reifen mit ausgeprägtem, aber nicht zu grobem Profil – wie den Schwalbe Nobby Nic oder den Continental X-King. Die Breite wird in Zoll angegeben: 2,25" sind für Tourer der beste Kompromiss aus geringem Gewicht, Fahrkomfort und Grip. Pumpen Sie den Pneu auf maximal 2 Bar auf.

Zum Test: Drei 2014er-Hardtails der 999-Euro-Klasse

Zur Startseite
MTB MTB MB So Testet MOUNTAINBIKE Landingpage 2019 Teaser So testet MOUNTAINBIKE Testprozedere erklärt: So testen wir MTBs

Hinter jedem Biketest steht ein enormer Aufwand.

Mehr zum Thema Aktuelle Mountainbikes im Test
mb-0419-tourenfully-test-teaser (jpg)
Fully-Tests
od-0519-all-mountain-test-teaser (jpg)
Fully-Tests
mb-0319-all-mountain-stromberg-5 (jpg)
Fully-Tests
MB Mountainbike Logo Teaserbild
Szene