Cervélo ZHT 5
Rennrad-Kultmarke präsentiert Mountainbike

Tour de France-Sieg, Querfeldein-Weltmeister – Cervélo hat im Rennradbereich einen starken Ruf. Nun präsentieren die Kanadier ihr erstes MTB, welches ein modernes Racehardtail sein wird.

Rennrad-Kultmarke präsentiert Mountainbike
Foto: Cervélo

Kurz und knapp: Cervélo ZHT 5

  • 29-Zoll-Racehardtail mit 100-mm-Gabel
  • Vollcarbonrahmen ab 870 Gramm
  • moderne, aber nicht extrem flache Geometrie
  • Verfügbar ab Oktober 2022 ab 5299 Euro, günstigere Modelle folgen 2023

Nachdem Cervélo im Straßenrennsport rund um die Superstars Wout van Aert und Jonas Vingegaard mit dem Team Jumbo Visma für Furore sorgte, sogar die Tour de France gewann, wollen die Kanadier nun im MTB-Sport mitmischen. Warum? Milan Vader, eines der größten Talente im Cross-Country-Sport, wechselte jüngst in die niederländische Equipe und wird auch weiterhin im XC-Worldcup unterwegs sein. Logisch, dass Sponsor Cervélo ein standesgemäßes Racebike zu Verfügung stellen will, weswegen das Racehardtail ZHT-5 an den Start bringt.

Unsere Highlights
Cervélo
Auf dieser gelben Schönheit wird Milan Vader ab 2023 im MTB-Worldcup am Start sein.

Racegeometrie und Federgewicht: Cervélo ZHT 5

Cervélo
Cervélo
Für das gezeigte Topmodell fordern die Kanadier 9999 Euro

Das Cervélo ZHT 5 kommt mit zahlreichen Features, die eingefleischte Racer als "modern" bezeichnen würden: Die Geometrie fällt mit 68,5 Grad-Lenkwinkel, kompakten 430mm-Kettenstreben samt 74° Sitzwinkel rennorientiert aus. Dabei zeigen sich weitere Ausstattungsdetails des Rahmes bewusst renntauglich: Der ZHT-5-Frame kann es mit Dropperposts aufnehmen, zudem ist das Innenlager geschraubt – was für Vielfahrer und Trainingstiere spannend ist. Die Zugführung löst Cervélo derweil schick: Züge für Hinterradbremse, Schaltung (falls vorhanden) und die optionale Dropperpost verlaufen durch den Steuersatz in den Rahmen.

Cervélo
Für die zügige Fahrart gedacht: Das ZHT-5

Ab Oktober 2022 sollen die zwei Topmodelle des ZHT 5 zu Preisen ab 5299 Euro verfügbar sein, das Topmodell mit Sram XX1 AXS und edlen Reserve-Laufrädern kratzt gar an der 10.000 Euro-Grenze.

Noch mehr spannende MTB-Neuheiten für 2023 findest du im Newsticker

Die aktuelle Ausgabe
12 / 2022

Erscheinungsdatum 06.12.2022

Abo ab 13,00 €