Bjoern Haenssler
9 Bilder

Im Test: Centurion Backfire Carbon Team (Modelljahr 2020)

Centurion Backfire Carbon Team (Modelljahr 2020)

Ein Name, der verpflichtet: Seit Dekaden ist das Backfire ein heißer Podiumsanwärter im Startblock der schnellsten Hardtails der Welt.

Und auch das neue, 2019 präsentierte Backfire schlägt in diese Kerbe: Beim ersten Kontakt mit dem Rad fühlt sich der Fahrer, als ob er in einen Maßanzug schlüpft. Die Geometrie ist racig-gestreckt, aber bequem geschnitten. Während der Trail-Hatz gibt sich das Bike aus Magstadt angenehm ausgewogen, jederzeit berechenbar, prima zwischen Laufruhe und Agilität ausbalanciert. Dank der extrem feinfühligen Fox-Gabel und der flexenden Carbon-Sattelstütze kommt sogar Komfort im Sattel auf. Am Berg hängt das 9,0 kg leichte Racebike gut am „Gaspedal“: Es klettert flink und lässt sich vorzüglich durch enge Uphill-Kurven manövrieren. In Zwischenspurts ist es gleichauf mit den schnellsten Bikes im Tests.

Kompletten Artikel kaufen
14 Hardtails ab 4000€ Hard Rock
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 24 Seiten)
2,99 €
Jetzt kaufen

Umfrage

Welches Race-Hardtail ist Ihr Favorit?
2559 Mal abgestimmt
Bulls Black Adder Team
Cannondale F-Si Carbon 2
Canyon Exceed CF SLX 9.0 Race
Centurion Backfire Carbon Team
Conway RLC 9
KTM Myroon Prime 1x12 XTR
Merida Big Nine 8000
Mondraker Podium RR
Müsing Specter
Orbea Alma M10
Radon Jealous CF 10.0 EA
Scott Scale RC 900 WC
Simplon Razorblade
Specialized Epic Pro

Das Centurion kratzt in der getesteten Team-Ausstattung knapp an der 6000-Euro-Marke und ist zusammen mit dem Merida das teuerste Rad im Test. Die Ausstattung indes überzeugt: Die Shimano-XTR-Schaltung ist zum Beispiel mit einer Carbon-Kurbel von Raceface garniert, verzögert wird mit Maguras XC-Topmodell MT8.

Bjoern Haenssler
Ciao, Umwerfer! Centurion legt das Backfire nur auf Einfach-Antriebe aus.

Race-Hardtails für 2020: Alle Bikes im Test

28 Bilder

Was uns gefällt:

 leicht, vortriebs- und sprintstark

 angenehm sportliche Geometrie

 durchdachte und edle Ausstattung

Was uns nicht gefällt:

 hoher Kaufpreis

Centurion Backfire Carbon Team

Centurion Backfire Carbon Team  
Preis/ Bezugsart 5999 €/ Fachhandel
Gewicht 9,0 kg
Gewicht Laufräder 3812 g
Größen XS, S/M, M/L, XL
Rahmenmaterial Carbon
Federweg  100 mm/–
Schaltung  1 x 12 Gänge, 34 : 10–51 Zähne, Shimano-XTR-Schaltung mit Race- Face-Next-SL-G5-Kurbel
Bremsen  Magura MT8 SL 180/160 mm 
Federgabel  Fox 32 SC Float Factory Remote
Federbein  -
Laufräder  DT Swiss XR 1501 Spline
Reifen (v/h)  Maxxis Ikon Exo TR 29 x 2,25"
Sattelstütze  PRC Carbon Race Flex (27,2 mm)

Fazit:

Das Backfire ist ein leichter, feuriger Begleiter für den Renneinsatz mit stimmiger Geometrie. Es spurtet exzellent, bietet Komfort, und auch die Parts sind top.

Testergebnis:

Sehr gut (858 Punkte)

MOUNTAINBIKE
MOUNTAINBIKE

Das Centurion Backfire Carbon Team im Vergleichstest mit 13 weiteren Race-Hardtails.

Hardtail-Tests
Zur Startseite
MTB Hardtail-Tests Im Test: Cannondale F-Si Carbon 2 (Modelljahr 2020) Cannondale F-Si Carbon 2 (Modelljahr 2020)

Designtechnisch hat Cannondale mit dem F-Si ein Unikat geschaffen. Nicht...

Mehr zum Thema Race-Hardtails
Hardtail-Tests
Hardtail-Tests
Hardtail-Tests
Hardtail-Tests