Mountainbikes im Test

Testbericht: Transalp Ambition Team X12 2.0 (Modelljahr 2017)

Foto: Benjamin Hahn MOUNTAINBIKE Transalp Ambition Team X12 2.0
Sehr leicht, ungemein spritzig, recht komfortabel, mit famoser Ausstattung – das Transalp Ambition Team X12 2.0 umgarnt Langstrecken-Fans und Parts-Junkies. Die Fahrleistungen sind aber ebenfalls durch die Bank weg tadellos.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Rahmen weniger hochwertig

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Nobel geht die Welt zugrunde – zumindest, wenn du in dem Moment auf dem Transalp Ambition Team X12 2.0 sitzt. Denn am mit 1999 Euro allerdings nicht ganz so preisgünstigen Versender-Bike funkelt’s: Der Shimano-XT-Antrieb (2 x 11) ist in diesem Test quasi selbstverständlich, dazu gibt es die XT-Bremse mit 180-mm-Discs und Ice-Tech-Belägen! Damit nicht genug: Die edlen Spline-One-Laufräder von DT sowie die legendäre Race-Gabel Rock Shox SID setzen den Parts die Krone auf.

Foto: Benjamin Hahn MOUNTAINBIKE Transalp Ambition Team X12 2.0 Decal

Die aufgeklebten, nicht überlackierten Decals wirken wenig hochwertig, ...

Kleine Abzüge mussten wir aber für den knochenharten Sattel und das ergonomisch nicht so tolle Cockpit geben.

Egal: Als einziges Testbike bleibt das Transalp Ambition Team X12 2.0 unter 11 Kilo – stark! Das liegt auch am leichtesten Rahmen im Test, der jedoch etwas schummelt: So sind die Decals nur auf das anodisierte Chassis geklebt, die Züge verlaufen außen. Gut: Alle Standards wie Steckachse sind an Bord.

Foto: Benjamin Hahn MOUNTAINBIKE Transalp Ambition Team X12 2.0 Shimano- XT-Bremse

... im Gegensatz zur famosen Shimano-XT-Bremse mit Kühlrippen-Belägen.

Spurts in der Ebene? Kilometerfressen? Lange Uphills? Das alles ist mit dem enorm leichtfüßigen Transalp Ambition Team X12 2.0 natürlich ein Fest!

Aber auch bergab macht es Bella Figura dank der zwar straffen, aber schluckfreudigen SID und des halbwegs komfortablen Hinterbaus. Die sportlich-lange Sitzposition und das wendige Handling gefallen ebenso, auch wenn auf zarten wie harten Trails nicht ganz so der Funke überspringt wie beim Canyon Grand Canyon AL SLX 9.9 und dem Radon ZR Race 8.0.

Technische Daten des Test: Transalp Ambition Team X12 2.0

Modelljahr: 2017
Preis: 1999 Euro
Gewicht: 10,9 kg
Rahmengewicht: 1730 g
Federgabel (Gewicht): 1592 g
Gewicht Laufräder: 3839 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb online
Verfügbare Rahmenhöhen: 16,5", 18,5", 20,5", 21,5"
Rahmenhöhen: 18,5"
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 97,8 Nm/°
Federgabel: Rock Shox SID RL Remote
Federweg getestet: 100 mm
Gänge und Übersetzung: 2 x 11: 36/26 Zähne vorne, 11–42 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Magura MT 6
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Gravity-9
Vorbau: Gravity-9 90 mm
Lenker: Gravity-9 720 mm
Naben: DT Swiss XM 1501 Spline One
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Continental X-King RS 2,2"
Testurteil: Sehr gut (221 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil

11.07.2017
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2017