Mountainbikes im Test

Testbericht: Storck Adrenalin Carbon

Dämpferwippe aus Carbon, eloxierte Alu-Schrauben, Syntace-Parts im Storck-Design – das Adrenalin bringt durch seine Erscheinung das Blut in Wallung.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Prima, dass der schöne Schein auch auf der Testrunde nicht trog. Sportlichgestreckt saß jeder MB-Tester sicher im Sattel. Der breite, weit nach hinten gebogene Flatbar begeisterte nach kurzer Eingewöhnungszeit. Souverän lässt sich der Mehrgelenker so navigieren, ist wendig und laufruhig zugleich, benötigt nur in engen Kurven etwas Druck. Der Vortrieb? Bissig, ohne Pedalrückschlag und störende Antriebseinflüsse. Steifer Rahmen, edelste Ausstattung, sensible Fox-Forke, klasse Geometrie – so sehen eigentlich Testsieger aus. Wäre da nicht der leicht überdämpft wirkende Hinterbau, den die Tester unisono monierten. So wirkt die Federgabel immer etwas potenter als das Federbein.

Technische Daten des Test: Storck Adrenalin

Preis: 5323 Euro
Gewicht: 10,86 kg
Rahmengewicht: 2478 g
Federgabel (Gewicht): 1575 g
Getestete Rahmenhöhe: 19 ''
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 91,3 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 110,3 N/mm
Steifigkeit/Gewicht-Index: 89,1
Federgabel: Fox F100 RL
Federweg getestet: 100 mm
Federbein: Fox Float RP23
Federweg getestet: 95 mm
Kurbel: Shimano XTR
Innenlager: Shimano XTR
Schaltwerk: Shimano XTR
Schalthebel: Shimano XTR
Umwerfer: Shimano XTR
Kassette: Shimano XTR 11-32
Laufräder: Mavic Crossmax SLR (System)
Reifen: Schwalbe Nobby Nic 2,25""
Bremse: Shimano XTR
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Steuersatz: Acros Ai-24
Vorbau: Syntace F 119
Lenker: Syntace Vector
Sattel:
Sattelstütze: Syntace P6

Charakter

Fahreigenschaften

Fahrprofil

Fazit

Laufruhig und dennoch wendig, antrittsstark bergauf und dennoch mit Reserven bergab. Das Adrenalin befeuert Racer wie Marathonisti. Schade, dass der Hinterbau etwas überdämpft agiert.

21.11.2007
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2007