Mountainbikes im Test

Testbericht: Stevens Wave

Stevens Wave
Ein Hardtail, wie es Tourer und Marathonisti lieben! Das Wave ist prima bestückt, sehr steif, schnell und fahrsicher. Fair kalkuliert.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Schwerer Rahmen

Testurteil

Testurteil sehr gut

Warum, das zeigt der erste Blick auf das Wave: schön verarbeiteter und elegant designter Rahmen, enorm hohe Steifigkeiten und erstklassige Parts von der Oro-K24-Bremse über viel XT bis zu Mavic-Systemlaufrädern – sorglos und zeitlos. So bleibt das Gesamtgewicht trotz schwerem Rahmen niedrig, das Nordlicht pedaliert mit sportlich-komfortabler Position – typisch Stevens – stets im Vorderfeld mit. Nur an steilen Stichen lastet durch die eher flache Geo­metrie und die (zu) stark gekröpfte Stütze mehr Gewicht auf dem Hinterrad. Dafür surft der Wave-Pilot bergab auf der perfekten Welle, die Reba-Gabel ebnet unbeirrbar, präzise und schluckfreudig den Pfad, die Balance passt, der 69°-Lenkwinkel sorgt für fabelhafte Spurtreue. Ein mustergültiger Allrounder für Marathons und Touren, für Ruppiges und Schnelles. Nur verwinkelte Trails und CC-Kurse liegen dem Wave weniger.

Technische Daten des Test: Stevens Wave

Preis: 1499 Euro
Gewicht: 11,0 kg
Rahmengewicht: 1794 g
Federgabel (Gewicht): 1623 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: 16/18/20/22 ''
Getestete Rahmenhöhe: 18 ''
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 69 °
Sitzwinkel: 72 °
Sitzrohr: 458 mm
Oberrohr: 592 mm
Steuerrohr: 110 mm
Federgabel: Rock Shox Reba SL
Federweg getestet: 100 mm
Federbein: -
Federweg getestet: -
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Formula Oro K24
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Mavic Crossride Disk (System)
Reifen: Schwalbe Racing Ralph 2,25“

Fazit

Ein Hardtail, wie es Tourer und Marathonisti lieben! Das Wave ist prima bestückt, sehr steif, schnell und fahrsicher. Fair kalkuliert.

17.07.2009
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2009