Mountainbikes im Test

Testbericht: Stevens Ridge Max

Foto: Benjamin Hahn Stevens Ridge Max
Das Ridge Max in Rahmengröße S erwies sich als sehr agiles Tourenbike für leichtes bis mittelschweres Enduro-Gelände.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Abfahrtsschwächen

Testurteil

Testurteil sehr gut

Beim letzten Vergleich war den MB-Testern allerdings die gestreckte Sitzposition etwas zu tourig, weshalb für den aktuellen Test ein Modell in Größe S bestellt wurde. Der Unterschied? Riesig! Statt trägem Handling zeigte sich das Ridge Max von seiner wendig, agilen, fast schon nervösen Seite, meis­terte enge Spitzkehren mit Bravour und erlaubte Schräglagenwechsel in Rekordzeit. Auf schnellen Abfahrten kommt dem Ridge der flache Lenkwinkel zugute, dennoch stellten die Tes­ter eine gewisse Unruhe fest. Die etwas straffe Heckfederung, die tourige Nobby-Nic-Bereifung und die filigrane Hinterbaukonstruktion setzte dem schnellen Abfahrtsvergnügen deutlich Grenzen. Doch was bergab bremst, hilft bergauf umso mehr. Das leichteste Bike im Test erweist sich in Kombination mit dem steilen Sitzwinkel als echter Skyrunner. Die Sitzposition erlaubt ordentlich Druck auf dem Pedal, der Hinterbau neigt dabei kaum zum Wippen. Den Antrieb übernimmt Shimanos XT-Gruppe, für den richtigen Dreh sorgen Mavics Sys­temlaufräder Crossmax SX. Für die Tempo-Kontrolle montiert ­Stevens die 2009er Formula The One. Die 200-Millimeter-Scheibe am Hinterbau garantiert zwar hohe Standfestigkeit, verlangt aber durch ihren enormen Biss viel Feingefühl beim Entschleunigen.

Technische Daten des Test: Stevens Ridge Max

Preis: 3399 Euro
Gewicht: 13,0 kg
Rahmengewicht: * 3040 g
Federgabel (Gewicht): 2278 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: S/M/L
Getestete Rahmenhöhe: S
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: Fox 36 Talas FIT RC2
Federweg getestet: 160 mm
Federbein: Fox Float RP23 (Boost Valve)
Federweg getestet: 155 mm
Lenkwinkel: 65,9 °
Sitzwinkel: 73,1 °
Sitzrohr: 434 mm
Oberrohr: 572 mm
Steuerrohr: 109 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Formula The One
Bremsen-Disc vorne: 203 mm
Bremsen-Disc hinten: 203 mm
Laufräder: Mavic Crossmax SX (System)
Reifen: Schwalbe Nobby Nic SS 2,4“

* mit Dämpfer

Fazit

Das Ridge Max in Rahmengröße S erwies sich als sehr agiles Tourenbike für leichtes bis mittelschweres Enduro-Gelände.

Stevens Ridge Max im Vergleich mit anderen Produkten

13.07.2010
Autor: Rainer Sebal, Rainer Sebal/Christiane Rauscher
© MOUNTAINBIKE, MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2010, 2010