Mountainbikes im Test

Testbericht: Steppenwolf Tycoon CR Elite

Foto: Daniel Geiger Steppenwolf Tycoon CR Elite
Nein, ein Steppenwolf im Schafspelz ist das Tycoon nicht. Poppige Wunschfarben, cool gezogene Rohre – das taugt!
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Bedingt durch das hohe Tretlager birgt das Bike viel Übersicht, hält treu die Spur, gehört auf dem Trail aber nicht zu den Spielkindern im Test. Effizient generiert der Viergelenker Vortrieb, wippt im Sitzen nicht, kraxelt so, wie es sich für einen Bayer gehört, könnte die Kraft der Wad‘ln aber noch direkter ins Pedal bringen. Auf der Abfahrt offeriert der Traunstein-Tycoon Sicherheit, belohnt mit eher linearem Federwegsverlauf eine aktive Fahrweise, behält aber auch bei fetten Klopsen eine Federwegsreserve für sich. Die Ausstattung ist prima, nur die vordere Louise packte selbst nach sorgfältigem Einbremsen nicht zu.

Technische Daten des Test: Steppenwolf Tycoon CR Elite

Preis: 2199 Euro
Vertriebsweg: Händler
Gewicht: 13,0 kg
Rahmengewicht: 3290 g
Federgabel (Gewicht): 1843 g
Getestete Rahmenhöhe: 48 cm
Rahmenmaterial: Alu
Lenkkopfsteifigkeit: 70,9 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 104,0 N/mm
Steifigkeit/Gewicht-Index: 53,2
Federgabel: Rock Shox Revelation 426
Federweg getestet: 127 mm
Federbein: X-Fusion O2 PVA
Federweg getestet: 126 mm
Kurbel: Truvativ Stylo
Innenlager: Truvativ Stylo
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Kassette: Sram PG980 11-32
Naben: Shimano XT
Felgen: Mavic XM317
Reifen: Schwalbe Nobby Nic 2,25"
Bremse: Magura Louise
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Vorbau: Amazing Toys
Vorbaulänge: 100 mm
Lenker: Amazing Toys L-Rize
Lenkerbreite: 660 mm
Sattel: Ritchey WCS
Sattelstütze: Amazing Toys

Kennlinien Federbein (rot)/Federgabel (blau)

Fazit

Souverän in allen Diziplinen – das Tycoon gefällt als ausgewogener Alleskönner mit Reserven. Da kann der Alpencross kommen!

10.06.2008
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008