Mountainbikes im Test

Testbericht: Specialized FSR XC Pro

Foto: Daniel Geiger Specialized FSR XC Pro
Rock it! Das FSR ist ein wunderbares Trail- und Tourenbike mit breitem Einsatzspektrum und Reserven. Und das zum fairen Preis.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Schwere Laufräder

Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Ergo ein Stumpi zweiter Klasse? Von wegen! Mit kürzerem Steuerrohr gefällt die Geo noch besser als beim SJ, das FSR kuschelt sich mit organischen Formen und tief gezogenem Oberrohr förmlich an den Biker: „Exzellentes Handling, superwendig, agil, dennoch nie nervös“, so MB-Tester Chris Pauls. Mit steilem Sitzwinkel und antriebsneutralem Hinterbau geht‘s zudem galant bergauf, in der Ebene zwingen die schweren Laufräder aber ein wenig zur Gelassenheit. Die ist bergab schnell abgelegt, das FSR rockt im Steingarten, liegt stabil bei Highspeed oder cruist entspannt. Dabei ist das Fahrwerk harmonisch, der Viergelenker spricht fein an, geht aktiv mit, ist soft. Die Parts sind nicht feudal – bis auf die schwergängigen Deore-Hebel und den etwas schmalen Lenker aber dennoch stimmig gewählt.

Technische Daten des Test: Specialized FSR XC Pro

Preis: 1899 Euro
Gewicht: 12,6 kg
Rahmengewicht: * 2630 g
Federgabel (Gewicht): 1632 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 69 °
Sitzwinkel: 75 °
Sitzrohr: 442 mm
Oberrohr: 587 mm
Steuerrohr: 121 mm
Federgabel: Rock Shox Reba SL
Federweg getestet: 120 mm
Federbein: Fox Triad II Custom
Federweg getestet: 120 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano Deore
Kurbel: Shimano Deore
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Avid Juicy Four RSL
Bremsen-Disc vorne: 185 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Specialized/DT Swiss 445D
Reifen: Special. The Captain Control 2,0“

* inkl. Dämpfer

Fazit

Rock it! Das FSR ist ein wunderbares Trail- und Tourenbike mit breitem Einsatzspektrum und Reserven. Und das zum fairen Preis.

29.05.2009
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2009