Mountainbikes im Test

Testbericht: Specialized Enduro Expert

Foto: Benjamin Hahn Specialized Enduro Expert
Ein sehr guter Allrounder, der dank durchdachter Geometrie und Ausstattung vor allem im Downhill seine Trümpfe ausspielt.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Geringe Bodenfreiheit

Testurteil

Testurteil sehr gut Testsieger

Das Vorgängermodell erfüllte jedoch mit Doppelbrückengabel und 150 Millimeter Federweg nicht mehr die Kriterien eines modernen Enduros – eine komplette Neuentwicklung war die Folge. Das neue Enduro schlägt mit flachem Lenkwinkel, langem Radstand und tiefem Tretlager eine sehr abfahrtslastige Richtung ein. Durch den tiefen Schwerpunkt behält das Bike aber dennoch seine Wendigkeit. Der Hinterbau liegt bei schnellen Fahrten satt am Boden und sorgt für Sicherheit und Komfort. Voraussetzung: das richtige Setup. 25 Prozent Sag laut spezieller Anzeige an der Wippe erwiesen sich im ruppigen Terrain als ideal. Bei minimal weniger Luftdruck kommt es mit dem Pedal wegen tiefem Tretlager und linearer Kennlinie schnell zum Felskontakt. Optional bietet Specialized deshalb auch einen speziellen Umlenkhebel an, der das Tretlager höher stellt. Die 14 Kilo Gesamtgewicht stören bergauf dank der zentralen Sitzposition und dem nahezu wippfreien Antrieb kaum. Die Ausstattung liegt auf mittlerem Niveau, ist aber durchdacht. Die Zweifach-Kurbel mit Bashguard und Kettenführung sorgt auch unter harten Bedingungen für einen problemlosen Antrieb. Die Vario-Stütze lässt sich bequem via Remote bedienen und zudem komplett im gebogenen Sitzrohr versenken. Gebremst wird mit der Avid Elixir CR in der speziellen Specialized-Variante.

Technische Daten des Test: Specialized Enduro Expert

Preis: 3699 Euro
Gewicht: 14,0 kg
Rahmengewicht: * 3200 g
Federgabel (Gewicht): 2409 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: Rock Shox Lyrik IS 2-Step
Federweg getestet: 160 mm
Federbein: Fox Float RP2 (Boost Valve)
Federweg getestet: 160 mm
Lenkwinkel: 66,3 °
Sitzwinkel: 74,5 °
Sitzrohr: 445 mm
Oberrohr: 583 mm
Steuerrohr: 131 mm
Schaltwerk: Sram X.0
Schalthebel: Sram X.9
Kurbel: Shimano FC-M762 2fach
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Avid Elixir CR SL
Bremsen-Disc vorne: 203 mm
Bremsen-Disc hinten: 185 mm
Laufräder: DT Swiss 330/E440
Reifen: Specialized Eskar 2,3“

* mit Dämpfer

Fazit

Ein sehr guter Allrounder, der dank durchdachter Geometrie und Ausstattung vor allem im Downhill seine Trümpfe ausspielt.

Specialized Enduro Expert im Vergleich mit anderen Produkten

13.07.2010
Autor: Rainer Sebal, Rainer Sebal/Christiane Rauscher
© MOUNTAINBIKE, MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2010, 2010