Mountainbikes im Test

Testbericht: Scott Genius 710 (Modelljahr 2018)

Foto: Det Göckeritz E-MTB vs. MTB: All-Mountains im Test
Sicher und stabil bei Highspeed, agil in den Kurven gibt sich das perfekt ausbalancierte Scott Genius 710.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Kein Leichtgewicht

Testurteil

Testurteil sehr gut Testsieger

Gestestet: Scott Genius 710

Fazit: Genius gleich Genius? Nicht ganz, das klassische All-Mountain konnte uns noch mehr überzeugen, ist in Sachen Handling und Bergabspaß ein wahres Genie, klettert zudem geschickt. Das E-Genius ist im Handling merklich träger, weiß dafür mit maximaler Fahrsicherheit und feinem Motor zu gefallen.

Technische Daten des Test: Scott Genius 710

Modelljahr: 2018
Preis: 4999 Euro
Gewicht: 13,5 kg
Rahmengewicht: 2929 g
Federgabel: 2003 g
Gewicht Laufräder: 4438 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL cm
Getestete Rahmenhöhe: L cm
Rahmenmaterial: Carbon (Aluminium-Hinterbau)
Lenkkopfsteifigkeit: 83 Nm/°
Federgabel: Fox 34 Float Performance Elite
Federweg getestet: 150 mm
Federbein: Fox Nude Performance Elite Remote
Federweg getestet: 100+150 mm
Gänge und Übersetzung: 2 x 11: 34/24 Zähne vorn, 11–42 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Fox Transfer Performance Elite (Vario, 150 mm)
Vorbau: Syncros FL1.5 60 mm
Lenker: Syncros FL 1.5 760 mm
Naben: Syncros TR 2.0
Felgen: Syncros TR 2.0
Reifen: Maxxis Rekon Exo TR 2,8"
Testurteil: Sehr gut (217 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil

12.03.2018
Autor: Benjamin Büchner
© MOUNTAINBIKE