Mountainbikes im Test

Testbericht: Rose The Janitor 8

Rose The Janitor 8
Wohlfühlgeometrie, supersofter Hinterbau und auch noch extrem leicht – das Janitor rockt als auf Fahrspaß geeichtes AM.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Weicher Steuerkopf
  • Schwieriges Setup

Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Das Janitor übernimmt die vielgelobte Geometrie des weiter erhältlichen Granite Chief in einen edlen Kohlefaser-Rahmen, der das Versender-Bike im Gewichtsvergleich direkt an die Spitze des Testfelds katapultiert. Kombiniert mit den leichten Laufrädern, schreit das nach Bestnoten bei Vortrieb und Uphill – wenn sich der Hinterbau auf dem mittleren Blatt nicht spürbar reinziehen würde. Steile Abschnitte gelingen so auf dem kleinen Blatt besser, generell verlangt das Janitor öfter nach der am Dämpfer zuschaltbaren Plattform oder einem generell etwas strafferen Setup – die Abstimmung erfordert hohen Druck, Geduld und Erfahrung. Umso schöner, wie sorgsam sich der Viergelenker dann auf dem Trail um Brocken wie Bröckchen kümmert: weich ansprechend, komfortabel, mit Reserven und nicht zu ­rabiat einsetzender Endprogression. Bergab lässt man‘s so liebend gerne krachen, das homogene Handling mit exzellentem Cockpit verzeiht Fehler und bringt das Rad trotz des eher weichen Steuerkopfs blitzschnell wieder in die gewünschte Spur. Mit Syncros-Parts und Formula-Edelstoppern ist die Ausstattung tipptopp, im Online-Baukasten ließe sie sich etwa mit Carbon-Laufrädern noch auf die Spitze treiben. Preisgünstig und so ein Kauftipp für versierte Biker.

Technische Daten des Test: Rose The Janitor 8

Preis: 3998 (plus Baukasten) Euro
Gewicht: 11,0 kg
Rahmengewicht: * 2474 g
Federgabel (Gewicht): 1694 g
Vertriebsweg: Versender
Rahmenhöhen: S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkwinkel: 68,5 °
Sitzwinkel: 73,5 °
Sitzrohr: 461 mm
Oberrohr: 586 mm
Steuerrohr: 124 mm
Federgabel: Fox 32 Talas 140 RLC FIT 15QR
Federweg getestet: 136 mm
Federbein: Fox Float RP23 Boost Valve HV
Federweg getestet: 147 mm
Schaltwerk: Sram X.0
Schalthebel: Sram X.0
Kurbel: FSA K-Force Light
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Formula R1 Carb.
Bremsen-Disc vorne: 203 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: DT Swiss XM1550 Tric. (System)
Reifen: Continental Mountain King 2,4“

* mit Dämpfer

Fazit

Wohlfühlgeometrie, supersofter Hinterbau und auch noch extrem leicht – das Janitor rockt als auf Fahrspaß geeichtes AM.

11.01.2010
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2010