Mountainbikes im Test

Testbericht: Rocky Mountain Altitude 70 RSL

Foto: Banjamin Hahn Rocky Mountain Altitude 70 RSL
Kein Leichtgewicht, aber dennoch ein toller Kletterer – das Altitude punktet zudem mit ausgewogenem Handling und Fahrwerk.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Zu schmale Reifen
  • Sehr schwerer Rahmen

Testurteil

Testurteil sehr gut

Das rote Rocky betört geradezu mit den organischen Formen seines Monocoque-Rahmens – extrem auffällig, aber auch gewöhnungsbedürftig. Vorteile der „Schwungmasse“: Der Schwerpunkt ist tief, die Schrittfreiheit hoch, der Biker fühlt sich wohltuend ins Rad integriert. Zudem sorgen die massiven Rohre für sehr gute Steifigkeitswerte – das Rahmengewicht entspricht aber nicht dem Klassenstandard. Da auch die Ausstattung Potenzial zur Grammfeilscherei besitzt, ist das Altitude trotz (zu) schmaler Touren-Bereifung im Vergleich kein Leichtgewicht, sammelte bergauf dennoch Fleißsternchen. Verdienst der langstreckenfreudigen Geometrie mit extrem steilem 76°-Sitzwinkel: Der sorgt auch im Hochprozentigen für eine optimale Tretposition, die fehlende Absenkmöglichkeit der Gabel ist so meist verschmerzbar. Keine Schmerzen bereitete der Kanadier den Testern auch im harschen Gelände: Die minimal frontlastige Position benötigt zwar etwas Erfahrung, belohnt aber dann mit äußerst wendigem, spritzigem und vorhersehbarem Steuerverhalten. Zudem spricht der Hinterbau lebhaft an und fühlt sich nach mehr Federweg als vorhanden an – nur die deutliche Endprogression könnte einen Tick komfortabler einsetzen. Auch im Uphill gefällt die Kinematik mit Stehvermögen und Traktion, nur leichte Antriebseinflüsse sind auf den beiden großen Blättern spürbar.

Technische Daten des Test: Rocky Mountain Altitude 70 RSL

Preis: 4990 Euro
Gewicht: 12,4 kg
Rahmengewicht: * 3023 g
Federgabel (Gewicht): 1754 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: 16,5“/18“/19“/20,5“
Getestete Rahmenhöhe: 18“
Rahmenmaterial: Carbon (Hinterbau Alu)
Lenkwinkel: 69 °
Sitzwinkel: 76 °
Sitzrohr: 457 mm
Oberrohr: 572 mm
Steuerrohr: 125 mm
Federgabel: Fox 32 Float 140 RL FIT 15QR
Federweg getestet: 136 mm
Federbein: Fox Float RP23 Boost Valve HV
Federweg getestet: 132 mm
Schaltwerk: Sram X.0
Schalthebel: Sram X.9
Kurbel: Raceface Deus
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Avid Elixir CR Carb.
Bremsen-Disc vorne: 185 mm
Bremsen-Disc hinten: 185 mm
Laufräder: DT Swiss 370/Stan‘s ZTR Arch
Reifen: Continental Mountain King 2,2“

* mit Dämpfer

Fazit

Kein Leichtgewicht, aber dennoch ein toller Kletterer – das Altitude punktet zudem mit ausgewogenem Handling und Fahrwerk.

11.01.2010
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2010