Mountainbikes im Test

Testbericht: Propain Hugene Performance (Modelljahr 2019)

Foto: Björn Hänssler MB 2019 All Mountain Test
Chapeau! Propain ist mit dem Hugene auf Anhieb ein Volltreffer gelungen. Der erste 29er der Oberschwaben bringt alles mit, was ein tolles All-Mountain haben muss. Das fängt an bei der komfortablen und zentrierten Sitzposition.

Bewertung

Was uns gefällt


Testurteil

Testurteil sehr gut Testsieger
Loading  

Das fängt an bei der komfortablen und zentrierten Sitzposition. Zwar könnte noch etwas mehr Druck auf der Front lasten, an Kletterkompetenz mangelt es dem 140/130-mm-Fully aber keineswegs.

Wegen des langen Hecks hält es auch im steilen Bergauf sicher und präzise die Spur. Der Hinterbau zeigt sich dabei als feinfühliger Traktionsspender, der nur unmerklich wippt.

Mit 13,5 kg nicht zu schwer, nimmt das Carbon-Bike schnell Fahrt auf, es liebt aber auch bergab den rasanten Ritt durchs Gelände. Fahrsicherheit gewinnt das Bike über den langen Hinterbau.

Der Hauptrahmen ist vergleichsweise kompakt und der Lenkwinkel fast steil. In der Folge steht der Fahrer beim Talschuss zentral und tief im Bike, das den Steuereinschlägen äußerst drehfreudig, aber nie nervös folgt. Auch die Parts sind gelungen, etwa mit tollem Sram-X01-Eagle-Antrieb.

Technische Daten des Test: Propain Hugene Performance (Testsieger)

Modelljahr: 2019
Preis: 4190 Euro
Gewicht: 13,5 kg
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Federgabel: Rock Shox Pike RCT3
Federweg getestet: 140 mm
Federbein: Rock Shox Super Deluxe
Federweg getestet: 130 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 12 Gänge, 32 : 10–50 Zähne
Schaltwerk: Sram-X01-Eagle
Schalthebel: Sram-X01-Eagle
Kurbel: Descendant-Carbon
Umwerfer:
Bremse: Sram Guide RSC
Bremsen-Disc vorne: 200 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Vario-Bikeyoke Revive (150 mm)
Laufräder: Propain/Stan’sZTR Flow MK3
Reifen: Schwalbe Hans Dampf TLE 29 x 2,35"
Testurteil: Sehr gut (216 Punkte)

Charakter

08.03.2019