Mountainbikes im Test

Testbericht: Norco Sight C2 (Modelljahr 2019)

Foto: Björn Hänssler MB 2019 All Mountain Test
Wie alle Norco-Bikes „wächst“ das Sight mit dem Fahrer. Mit jeder Rahmengröße werden nicht nur etwa Sitz- und Oberrohr länger, auch die Kettenstrebe gewinnt je fünf Millimeter, damit die Geo ausbalanciert bleibt.

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Zäher Antritt
  • Hohes Gesamtgewicht

Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Der Fahrer steht immer mittig sowie tief im Bike und fühlt sich bestens aufgehoben im angenehm langen Hauptrahmen.

Durch Kurven rollt das Kanada-Fully fahrstabil, braucht aber ein bisschen Nachdruck. Geht’s zünftig bergab, heißt es: Bremse auf und draufhalten. Das Sight liebt den Speed, fegt höchst spurtreu gen Tal.

Dabei nimmt das sensible Heck Schläge fast zu schnell weg: Der 130-mm-Hinterbau könnte mehr Progression vertragen, um mit der reservenreichen 150-mm-Pike-Gabel mithalten zu können.

Bei allem Trail-Spaß fehlt dem Norco aber Elan. 14 kg Gewicht und schwere Laufräder/Reifen bremsen den Vortrieb, trotz der pedalierfreundlichen Sitzposition, die den Fahrer viel Druck auf das tiefe Steuerrohr ausüben lässt. Generell ist die Ausstattung gut, der Preis aber relativ hoch.

Technische Daten des Test: Norco Sight C2

Modelljahr: 2019
Preis: 5199 Euro
Gewicht: 14 kg
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Carbon (Alu-Heck)
Federgabel: Rock Shox Pike RCT3
Federweg getestet: 150 mm
Federbein: Rock Shox Deluxe RT
Federweg getestet: 130 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 12 Gänge, 30 : 10–50 Zähne
Schaltwerk: Sram-GX-Eagle
Schalthebel: Sram-GX-Eagle
Kurbel: Sram Truvativ-Descendant
Umwerfer:
Bremse: Sram Guide RS
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Vario-TransX YSP (150mm)
Laufräder: DT Swiss 370/E-Thirteen TRS
Reifen: Maxxis Minion DHF/Minion DHR Exo TR 29 x 2,35"
Testurteil: Gut (197 Punkte)

Charakter

08.03.2019