Mountainbikes im Test

Testbericht: Merida One-Twenty XT-Edition (Modelljahr 2019)

Foto: Björn Hänssler MB Tourenfully Test 2019

Fotostrecke

Der großartige Allrounder – jetzt noch besser“, so preist Merida die Neuauflage des beliebten Tourenfullys One-Twenty an. Unverändert zum Vorgänger sind die Federwege – 130 mm vorne und 120 hinten.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Schwache Bremse
  • Sehr schwer

Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Unverändert zum Vorgänger sind die Federwege – 130 mm vorne und 120 hinten. Dazu gibt es die Merida-typische solide Ausstattung, wenn auch mit Ausreißern nach unten wie der billigen Shimano-Bremse.

Ansonsten funkelt Shimanos XT-Logo: Als eines von zwei Bikes im Test kommt es mit 2-fach-Kurbel und entsprechend enormer Gang-Bandbreite. Leicht ist es leider nicht: 14,7 kg sind zu viel. Dementsprechend zäh ist der Antritt.

Dass es dennoch in der Ebene ausdauernd marschiert, ist dem antriebsneutralen Hinterbau und der idealen Pedalierposition zu verdanken.

Man sitzt zwar eher kompakt, weniger sportlich, trotzdem liegt genug Druck auf dem tiefen Steuerrohr. „On Trail“ erfreut das Merida mit sehr viel Drehfreude, dafür fehlt ein Tick Laufruhe.

Umso besser, dass das Rock-Shox-Fahrwerk stets aufmerksam arbeitet und viele Reserven vermittelt.

Technische Daten des Test: Merida One-Twenty XT-Edition (Modelljahr 2019)

Preis: 2499 Euro
Gewicht: 14,7 kg
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 67,5 Nm/°
Federgabel: Rock Shox Revelation RC
Federweg getestet: 130 mm
Federbein: Rock Shox Deluxe RL
Federweg getestet: 120 mm
Gänge und Übersetzung: 2 x 11 Gänge, 34/24 : 11–42 Zähne
Schaltwerk: Shimano-XT
Schalthebel: Shimano-XT
Kurbel: -
Bremse: Shimano MT500
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Vario-Merida Expert (125 mm)
Laufräder: Shimano Deore/Merida Expert
Reifen: Maxxis Forekaster Exo TR 29 x 2,35"
Testurteil: Gut (192 Punkte)

Charakter

03.03.2019
Autor: Benjamin Büchner
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2019