Mountainbikes im Test

Testbericht: Liv Pique SX2 (Modelljahr 2018)

Foto: Björn Hänssler MB Mega Bike Test: Frauenfullys
Das Pique ist ein agiles, verspieltes und dennoch sicheres „Hüpf- und Baller-Bike“ mit stimmigem Konzept – gedacht für Frauen, die es bergab krachen lassen wollen und dafür bergauf Abstriche in Kauf nehmen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Zäher im Uphill
  • Sattel eher zu breit

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Volle Bergab-Power voraus! Mit 140 mm Hub an der Front gehört das eigenständige Liv zu den abfahrtslastigeren Bikes im Test. Mit der komfortablen Fox-Gabel und dem (trotz „nur“ 120 mm Federweg) ebenso schluckfreudigen Hinterbau fühlt es sich auf anspruchsvollen Trails zu Hause. Überhaupt: Das Pique vermittelt sowohl Sicherheit als auch Fahrspaß. So ist das 27,5"-Fully agil, wendig, und es präsentiert sich auf dem Trail verspielt – aber ohne ins Nervöse abzudriften.

Foto: Björn Hänssler MB Mega Bike Test: Frauenfullys

Dank der breit abgestuften 11–46-Kassette ist der Berggang nicht allzu dick, ...

Dass man auch bei hohen Geschwindigkeiten kein Gefühl von Kontrollverlust hat, liegt am flachen Lenkwinkel, am sehr breiten Lenker, an den guten Bremsen (Shimano SLX mit 180-mm-Bremsscheiben) und an den fetten Maxxis-Reifen, die bergab wie bergauf immer viel Grip bereithalten. Auch die aufrechte, „Enduro-angehauchte“ Sitzposition passt bestens zu diesem Spaßrad.

Foto: Björn Hänssler MB Mega Bike Test: Frauenfullys

... wer es dennoch leichter mag: Umrüsten auf eine Zweifach-Kurbel ist möglich.

Klar aber auch, dass die Bikerin für diese Eigenschaften im Uphill etwas büßen muss: Mit 13,4 kg gehört das Liv zwar zu den leichteren Bikes im Test, und der Berggang der 1 x 11-Shimano-Schaltung ist noch gut tretbar. Die eher weit hinter dem Tretlager liegende Sitzposition macht das Klettern dennoch etwas mühselig. Das leichte Wippen des Hinterbaus stört im Sitzen weniger, im Wiegetritt pumpt das Heck aber kräftig.

Technische Daten des Test: Liv Pique SX2 (Modelljahr 2018)

Preis: 2600 Euro
Gewicht: 13,4 kg
Rahmengewicht: 3010 g
Federgabel (Gewicht): 1992 g
Laufräder: 4691 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: XS, S, M, L
Rahmenmaterial: Alu
Lenkkopfsteifigkeit: 69,2 Nm/°
Federgabel: Fox 34 Rhythm
Federweg getestet: 140 mm
Federbein: Fox Float DPS Evol Performance
Federweg getestet: 120 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 11: 30 Zähne vorne, 11–46 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano SLX
Schalthebel: Shimano SLX
Kurbel: Shimano SLX
Bremse: Shimano SLX
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Giant Contact Switch (Vario, 100 mm)
Vorbau: Giant 60 mm
Lenker: Giant 780 mm
Naben: Formula
Felgen: Giant XC 1
Laufradgröße getestet: 27,5"
Reifen: Maxxis High Roller II Exo TR 2,4"
Testurteil: Sehr gut (205 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil

Fazit

Das Pique ist ein agiles, verspieltes und dennoch sicheres „Hüpf- und Baller-Bike“ mit stimmigem Konzept – gedacht für Frauen, die es bergab krachen lassen wollen und dafür bergauf Abstriche in Kauf nehmen.

09.05.2018
Autor: Maike Hohlbaum
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2018