Mountainbikes im Test

Testbericht: GT Sanction 2.0

MB GT Sanction 2.0
Das GT glänzt mit charmantem Rahmen, ausgewogener Balance und Antriebsneutralität. Die Ausstattung lässt Spielraum nach oben.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • wenig Reserven
  • zu „leichte“ Parts

Testurteil

Testurteil gut

Kein Wunder, schließlich fahren es die GT-Teamfahrer auch auf den einfacheren Kursen im Downhill-Zirkus. Dass die Sitzposition auf dem Medium-Rahmen dennoch „tourig“ ausfällt, liegt am 600er-Oberrohr und (zu) langem Vorbau – dennoch lobten die MB-Tester das ausgewogene, zielgenaue wie spurtreue Handling. Geschmackssache aber ist das recht hohe Tretlager. Das bringt zwar mit der 2fach-Kurbel viel Bodenfreiheit, die dank tiefem Schwerpunkt eh schon gute Balance könnte ein tieferes Lager aber noch verbessern. Prima: Für 2009 senkt GT es um gut 10 mm ab.

Und der patentierte Hinterbau? Der begeistert mit gutem Ansprechverhalten und erstaunlicher Antriebsneutralität, wippt selbst im Wiegetritt kaum, zeigt keinen Pedalrückschlag – fühlte sich auf der ruppigen Strecke vom Rothorn herab aber auch nach eher wenig Federweg an. MB-Fahrtechnikexperte Manfred Stromberg: „Da fehlen für diese Kategorie die letzten Reserven.“ Ärgerlich: Noch am ersten Testtag hauchte die per se gut funktionierende Marzocchi-55-Gabel ihr Lichtlein aus und musste ersetzt werden. Für Stirnrunzeln sorgte auch die wenig Enduro-konforme Ausstattung mit 180er/160er-Bremsscheiben und schmalbrüstigen Felgen. In der Summe mit den genannten kleinen Schwächen kostet der krude Partsmix knapp die Note „sehr gut“ – obwohl das GT zu den subjektiven Lieblingsbikes der Testcrew gehörte.

Technische Daten des Test: GT Sanction 2.0

Preis: 2299 Euro
Gewicht: 15,0 kg
Rahmengewicht: 3790 g
Federgabel (Gewicht): 2703 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: M/L
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Alu
Federgabel: Marzocchi 55 TST2
Federweg getestet: 156 mm
Federbein: Fox DHX 3.0 Air
Federweg getestet: 154 mm
Sitzwinkel: 71 °
Lenkwinkel: 66,5 °
Sitzrohr: 470 mm
Oberrohr: 600 mm
Steuerrohr: 120 mm
Schaltwerk: Sram X.9
Schalthebel: Sram X.7
Kurbel: Shimano Hone
Umwerfer: Shimano LX
Bremse: Avid Juicy 5
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: WTB Disc/DT Swiss X430
Reifen: Kenda Nevegal 2,35“

Kennlinie Federgabel (blau) / Federbein (rot)

Fazit

Das GT glänzt mit charmantem Rahmen, ausgewogener Balance und Antriebsneutralität. Die Ausstattung lässt Spielraum nach oben.

11.11.2008
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008, 2008