Mountainbikes im Test

Testbericht: GT Marathon Carbon Team

„Was für ein Geschoss!“ – die Optik der organischen Monocoque-Konstruktion erinnerte die MB-Tester eher an einen Kampfjet denn an ein Fahrrad. Also: Feuer frei!
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Sportlich, aber zentriert, platziert sich der GT-Pilot auf dem Eingelenker. Und ist schnell begeistert vom futuristisch anmutenden I-Drive-System. Kein Pedalrückschlag und antriebsneutral auf allen Kettenblättern. Somit kraxelt das etwas weiche GT trotz Rahmenübergewicht gut. Klasse: Durch den hoch-mittig montierten Dämpfer ist der Plattformhebel auch im Renngetümmel erreichbar. Bombastisch die Trailperformance. Das harmonische Fox-Fahrwerk arbeitet sensibel wie schluckfreudig, fühlt sich nach mehr Federweg an, wirkt dabei nie träge. Perfekt! Das reizt den Spieltrieb, verführt zu Sprüngen, zum Trailsurfen. Und birgt die Gefahr, dass die Sekundenhatz zur Nebensache wird ...

Technische Daten des Test: GT Marathon Team

Preis: 4599 Euro
Gewicht: 10,7 kg
Rahmengewicht: 2384 g
Federgabel (Gewicht): 1575 g
Getestete Rahmenhöhe: 48 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 63,3 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 91,2 N/mm
Steifigkeit/Gewicht-Index: 58,7
Federgabel: Fox F100 RL
Federweg getestet: 101 mm
Federbein: Fox Float RP23
Federweg getestet: 107 mm
Kurbel: Shimano XTR
Innenlager: Shimano XTR
Schaltwerk: Shimano XTR
Schalthebel: Shimano XTR
Umwerfer: Shimano XTR
Kassette: Shimano XTR 11-32
Laufräder: Shimano XTR (System)
Reifen: Kenda Karma 2,0"
Bremse: Shimano XTR
Bremsen-Disc vorne: 160 mm
Bremsen-Disc hinten: 140 mm
Steuersatz: FSA
Vorbau: Ritchey WCS 4Axis
Lenker: Ritchey WCS Carbon
Sattel: Fizik Gobi
Sattelstütze: Thomson Elite

Charakter

Fahreigenschaften

Fahrprofil

Fazit

FAZIT: Das Funbike im Test. Gekonnt vermählt die US-Kultschmiede Fahrspaß und Vortrieb. Hohes Rahmengewicht und geringe Steifigkeiten stören Racer, Trailjunkies werden das GT lieben!

21.11.2007
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2007