Mountainbikes im Test

Testbericht: Giant Trance 2 LTD (Modelljahr 2017)

Foto: Benjamin Hahn MOUNTAINBIKE Giant Trance 2 LTD
Attacke! Das nicht zu schwere Giant Trance 2 LTD rauscht im Tiefflug über den Trail, das straff-stabile Fahrwerk begeistert dabei den Könner. Der SLX-/XT-Antrieb passt ins Feld, die Reifen könnten besser sein.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • ... bis auf die Reifen

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Das Giant Trance ist seiner Urform als Tourenfully entwachsen: Mit 150 mm Hub vorne und 140 mm hinten spielt es heute in der Liga der All-Mountains, gehört hier gar zu den Bikes, die bergab ihre Stärken enfalten.

Der Lenkwinkel steht mit 66° flach, das Giant Trance 2 LTD ist lang und der Schwerpunkt liegt tief. So aufgezäumt, rauscht das Giant Trance 2 LTD quasi im Tiefflug mit enormer Spurtreue über den Trail.

Foto: Benjamin Hahn MOUNTAINBIKE Giant Trance 2 LTD Dämpfer

Giant setzt auf die neueste Dämpfergeneration mit „Zwei-Augen-Verschraubung“.

Das nicht ganz ideale Cockpit (Vorbau Tick zu lang, Lenker eher schmal) macht das Handling zwar unnötig indirekt, dennoch zwirbelt das Giant Trance 2 LTD auch agil ums Eck – je schneller es wird, umso größer wird der Spaß. Das bleibt auch in ruppigen Passagen so, weil die Fox-Rhythm-Gabel an der Front und der bewährte Maestro-Hinterbau genug Reserven haben, um auch grobe Schläge zu schlucken.

Foto: Benjamin Hahn MOUNTAINBIKE Giant Trance 2 LTD Kettenführung

Eine naturgemäß nicht reibungsfreie 2-fach-Kettenführung bändigt die Kette.

Dabei steht die VPP-ähnliche Kinematik hoch im Federweg, wirkt eher straff – nix für Biker, die es „gemütlich“ mögen. Dafür sackt das Heck nie weg, und es bleibt beim Kurbeln wipparm. So lässt sich bedenkenlos volle Power auf den soliden 2 x 11-Antrieb (XT-Schaltwerk, SLX-Hebel und -Kurbel) geben – auch wenn im steilen Uphill der flache Sitzwinkeln stört. Man tritt etwas von hinten.

Minuspunkt: Die leichte, aber eher harte Performance-Variante der Nobby Nics von Schwalbe ist in Sachen Traktion nicht optimal.

Technische Daten des Test: Giant Trance 2 LTD

Modelljahr: 2017
Preis: 2299 Euro
Gewicht: 13,9 kg
Rahmengewicht: 3300 g
Federgabel: 1938 g
Gewicht Laufräder: 4525 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 75,6 Nm/°
Federgabel: Fox 34 Rhythm Boost
Federweg getestet: 150 mm
Federbein: Fox Float DPS Evol Performance
Federweg getestet: 140 mm
Gänge und Übersetzung: 2 x 11: 36/26 Zähne vorne, 11–42 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX
Kurbel: Shimano SLX
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Shimano Deore
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Giant Contact SL (Vario, 150 mm)
Vorbau: Giant 70 mm
Lenker: Giant 740 mm
Naben: Giant XC 1
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Performance 2,35"/2,25"
Testurteil: Sehr gut (207 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil

23.06.2017
Autor: Benjamin Büchner
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2017