Mountainbikes im Test

Testbericht: Ghost AMR Lector 9500

Ghost AMR Lector 9500
Für 2008 spendierte Designer Bastiaan Thijs dem AMR nicht nur einen super-leichten Carbon-Rahmen, sondern senkte zudem den Schwerpunkt um 12 mm.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Was dem Bike gut tut! Zwar zeugt die eher race-mäßige Sitzposition weiterhin vom engen Teamwork mit Olympia-Hoffnung Sabine Spitz, gleichzeitig fühlt sich das Rad trotz langem Sitzrohr nicht stelzig an, sondern beglückt mit akkuratem Handling. "Sehr wendiges und direktes Einlenkverhalten", so MB-Tester Thomas Schmitt. Auf gerader Strecke will das Federgewicht nur eines: Vollgas, bis die Waden quellen! Kein anderes Testbike fühlte sich so bissig, so renntypisch an. Da störte auch das leichte Wippen im Wiegetritt nicht. Der eher straffe Hinterbau mit knackiger Endprogression trifft den athletischen Charakter des Niederbayers exakt, im ruppigen Downhill fehlt es dem Ghost etwas an Reserven.

Technische Daten des Test: Ghost AMR Lector 9500

Preis: 4199 Euro
Vertriebsweg: Händler
Gewicht: 11,0 kg
Rahmengewicht: 2407 g
Federgabel (Gewicht): 1683 g
Getestete Rahmenhöhe: 48 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 70,3 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 97,7 N/mm
Steifigkeit/Gewicht-Index: 69,8
Federgabel: Fox 32 F120 RLC
Federweg getestet: 121 mm
Federbein: Fox Float RP23
Federweg getestet: 136 mm
Kurbel: Shimano XTR
Innenlager: Shimano XTR
Schaltwerk: Shimano XTR
Schalthebel: Shimano XTR
Umwerfer: Shimano XTR
Kassette: Shimano XTR 11-32
Laufräder: Mavic Crossmax SLR (System)
Reifen: Schwalbe Nobby Nic 2,25"
Bremse: Shimano XTR
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Vorbau: Ritchey WCS
Vorbaulänge: 95 mm
Lenker: Ritchey WCS Carbon
Sattel: Selle Italia Flite
Sattelstütze: Ritchey WCS

Kennlinien Federbein (rot)/Federgabel (blau)

Fazit

Das neue AMR entpuppt sich als Mischung aus Super-Sportler und Edel-Tourer. Leicht, schnell, agil. Power pur! Perfekt für anspruchsvolle Marathonisti und sportive Touren-Biker.

20.03.2008
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008