Mountainbikes im Test

Testbericht: Focus Super Bud

Foto: Daniel Geiger Focus Super Bud
Wie schon im aktuellen Tourenfullys-Test schickte Focus das einzige Größe-L-Bike in den Test.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Die Geometrie stimmt ebenso, nur das im Vergleich zum Super Bud "SL" höhere Oberrohr gefiel den Testern weniger. Top-Noten fuhr das Focus im Vortrieb ein, der Viergelenker ist quasi wippfrei, benö­tigt auch an krassen Anstiegen keine Plattform. Zum Glück: Weil der Dämpfer "auf dem Kopf steht", ist für den Griff zum "RP2"-Hebel die Biegsamkeit einer chinesischen Zirkusartistin vonnöten. Im Downhill liegt das Super Bud ob seiner Länge ruhig. Das noble Fox-Fahrwerk arbeitet sportlich-straff, der Hinterbau gibt den Federweg gut frei, bietet aber wenig Reserven. Die Ausstattung ist gelungen und macht das Focus zum Kauftipp.

Technische Daten des Test: Focus Super Bud

Preis: 1595 Euro
Vertriebsweg: Händler
Gewicht: 12,7 kg
Rahmengewicht: 3050 g
Federgabel (Gewicht): 1555 g
Getestete Rahmenhöhe: 52 cm
Rahmenmaterial: Alu
Lenkkopfsteifigkeit: 80,8 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 120,7 N/mm
Steifigkeit/Gewicht-Index: 66,1
Federgabel: Fox 32 F100 RL
Federweg getestet: 100 mm
Federbein: Fox Float RP2
Federweg getestet: 97 mm
Kurbel: Shimano LX
Innenlager: Shimano LX
Schaltwerk: Shimano XT Shadow
Schalthebel: Shimano LX
Umwerfer: Shimano LX
Kassette: Shimano LX 11-34
Laufräder: Mavic Crossride (System)
Reifen: Schwalbe Nobby Nic 2,25"
Bremse: Magura Louise
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Vorbau: FSA OS-150
Vorbaulänge: 100 mm
Lenker: FSA XC-280
Lenkerbreite: 660 mm
Sattel: Concept X-treme
Sattelstütze: Concept X-treme

Kennlinien Federbein (rot)/Federgabel (blau)

Fazit

Edles Fox-Fahrwerk, solide Parts, effizienter Vortrieb – das günstige Super Bud ist ein echter Kauftipp. Ein sportliches Fully für Marathonisti und Tourer, für AM-Einsätze fehlen Reserven.

Focus Super Bud im Vergleich mit anderen Produkten

26.06.2008
Autor: André Schmidt, Holger Schwarz
© MOUNTAINBIKE, MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008