Mountainbikes im Test

Testbericht: Cube Fritzz The One

Cube Fritzz the one
Cube läutet den Preiskampf ein und präsentiert mit dem Fritzz für 2999 Euro ein nahezu perfekt arrangiertes Enduro.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

Wertige Parts, kräftige Bremse, Fox-Fahrwerk, stabile Laufräder – passt! Tendenziell unpassend dagegen die Sitzposition: Die hohe und hecklastige Ausrichtung gefiel nicht allen Testern. Einmal eingerichtet, folgt das Fritzz genügsam den Lenkimpulsen, gibt sich tourig-souverän statt verspielt-nervös. Neigt sich der Berg gen Tal, kommt der Hinterbau nicht immer mit der formidablen Fox-Forke mit. Zwar gibt der Viergelenker willig viel Federweg frei und absorbiert auch derbste Unebenheiten, geht dabei aber etwas zäh zu Werke: „Könnte spritziger sein“, notierte Manfred Stromberg. Umso lebendiger agiert das elegante Bike im Uphill, strebt für so viel Hub antriebsneutral nach vorne, lässt durch die hecklastige Position allerdings auch Kraft verpuffen.

Technische Daten des Test: Cube Fritzz The One

Preis: 2999 Euro
Gewicht: 13,8 kg
Rahmengewicht: 3240 g
Federgabel (Gewicht): 2355 g
Getestete Rahmenhöhe: 18 ''
Rahmenmaterial: Alu
Lenkkopfsteifigkeit: 63,0 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 135,5 N/mm
Steifigkeit/Gewicht-Index: 61,3
Federgabel: Fox 36 Talas RC2
Federweg getestet: 161 mm
Federbein: Fox Float RP23
Federweg getestet: 169 mm
Kurbel: Shimano XT
Innenlager: Shimano XT
Schaltwerk: Shimano XT Shadow
Schalthebel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Kassette: Shimano XT 11-32
Naben: DT Swiss 5.1D
Felgen: Sun Ringlé Flea
Reifen: Schwalbe Nobby Nic 2,4"
Bremse: Formula The One
Bremsen-Disc vorne: 203 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Steuersatz: FSA Orbit Z 1,5"
Vorbau: Syntace Superforce
Lenker: Syntace Vector
Sattel: SDG Bel Air RL
Sattelstütze: Syntace P6

Kennlinien Federbein (rot)/Federgabel (blau)

Fazit

Viel Enduro für vergleichsweise wenig Geld. Das Cube Fritzz überzeugt mit solider Performance, breitem Einsatzbereich und Top-Ausstattung. Bei Handling und Fahrwerk fehlt Spritzigkeit.

22.02.2008
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008