Mountainbikes im Test

Testbericht: Conway eWME 727

Foto: Benjamin Hahn Mountainbike E-Allmountain/Enduro Test
Top Geometrie, (fast) durchweg durchdachte Anbauteile, potentes Rock-Shox-Fahrwerk, dazu Schmankerl wie die elektronische Schaltung – Conway hat mit dem eWME 727 ein feines Bike gebaut
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Schwächen bei Reifen

Testurteil

Testurteil sehr gut

Conway-Bikes werden vornehmlich im Trail-Paradies Pfälzer Wald entwickelt. Und das merkt man, denn in diesem Test besitzt das eWME 727 eine der modernsten Geometrien: Mit kurzen 436-mm-Kettenstreben, langem 473-mm-Reach (Größe L) und flachem 66,5°-Lenkwinkel spielt das Conway in der Liga von Canyon und Merida, generiert einen top Mix aus Agilität und Drehfreude, bei idealer Balance. Auch das Rock-Shox-Fahrwerk mit 160 mm zeigt viel Schluckfreude. Wenngleich die „Fox-betriebenen“ Fahrwerke von Canyon oder Focus noch einen Tick besser funktionieren.

Foto: Benjamin Hahn Mountainbike E-Allmountain/Enduro Test

Der Di2-Schalthebel ist identisch mit dem linken Hebel für die Motor-Modi.

Für stolze 6000 Euro bekommt man Shimano-Saint-Bremsen, Rock-Shox-Reverb-Sattelstütze, DT-Swiss-Laufräder und die elektronische Schaltung Shimano XT Di2. Passend, weil auch der Motor von Shimano stammt und sich so linker wie rechter Schalthebel gleichen. Toller Nebeneffekt dieser Parts: Conway ist mit 21,5 kg das leichteste Rad im Test gelungen.

Foto: Benjamin Hahn Mountainbike E-Allmountain/Enduro Test

Satte Power und Standfestigkeit liefert Shimanos Downhill-Bremse Saint.

Kleinere Mankos sind uns dennoch aufgefallen: Die dicken Plus-Reifen von Schwalbe kommen in der weniger griffigen „Speedgrip“-Gummimischung und limitieren das eigentlich enorme Trail-Potenzial. Und auch Kontaktpunkte wie Sattel und Griffe sind dem üblichen, hochwertigen Partsmix nicht ganz gewachsen.

Technische Daten des Conway eWME 727

Modelljahr: 2018
Preis: 5999 Euro
Gewicht: 21,5 kg
Gewicht Akku: 2615 g
Rahmenhöhen: 41, 44, 47, 50 cm
Rahmenmaterial: Alu
Motor: Shimano Steps E8000
Akku: 504 Wh Li-Ion (36 V/14 Ah)
Federgabel: Rock Shox Pike RC
Federweg getestet: 160 mm
Federbein: Rock Shox Monarch Plus RC3
Federweg getestet: 160 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 11: 34 Zähne vorne, 11–46 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XT Di2
Schalthebel: Shimano XT Di2
Bremse: Shimano Saint
Bremsen-Disc vorne: 203 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth (Vario, 150 mm)
Vorbau: Pro Tharsis 45 mm
Lenker: Pro Tharsis Carbon Di2 800 mm
Naben: DT Swiss H1700 Spline
Felgen: DT Swiss H1700 Spline
Reifen: Schwalbe Magic Mary TLE Apex 27,5 x 2,8"
Testurteil: Sehr gut (215 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil

Fazit

Top Geometrie, (fast) durchweg durchdachte Anbauteile, potentes Rock-Shox-Fahrwerk, dazu Schmankerl wie die elektronische Schaltung – Conway hat mit dem eWME 727 ein feines Bike gebaut.

15.09.2018
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2018