Mountainbikes im Test

Testbericht: Centurion Numinis Hydro

Centurion Numinis Hydro
Seit sieben Jahren überzeugt das eigenständige LRS-System der Bike-Pioniere von Centurion.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Da der Hub des Federbeins fast dem Federweg des Hinterrades entspricht, benötigt der Dämpfer weniger Druck. Das schont Dichtungen und bewegliche Teile. Schonend-komfortabel zentrierten sich auch die MB-Tester auf dem optisch tollen Numinis. Lediglich die hohe Front ist gewöhnungsbedürftig, passt aber zum angenehm neutralen Handling. Obgleich kein Leichtgewicht, pedaliert es beachtlich effizient, der vom Lenker blockierbare DT-Dämpfer wippt selbst offen nicht. Auch bergab gehörte das Numinis zu den Favoriten der Tester, liegt satt, nutzt trotz straffer Abstimmung den Federweg voll. Die einzige Magura im Test spricht fein an, für die Bedienung des per se vorbildlichen Lenker-Remotes bedarf es aber der Kräfte eines bayerischen Fingerhaklers.

Technische Daten des Test: Centurion Numinis Hydro

Preis: * 3605 Euro
Vertriebsweg: Händler
Gewicht: 12,2 kg
Rahmengewicht: 2740 g
Federgabel (Gewicht): 1774 g
Getestete Rahmenhöhe: 46 cm
Rahmenmaterial: Alu
Lenkkopfsteifigkeit: 75,2 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 108,0 N/mm
Steifigkeit/Gewicht-Index: 66,9
Federgabel: Magura Laurin ML130 AM
Federweg getestet: 126 mm
Federbein: DT Swiss SSD 190 RL
Federweg getestet: 115 mm
Kurbel: Truvativ Noir 3.3
Innenlager: Truvativ Noir 3.3
Schaltwerk: Sram X.0
Schalthebel: Sram X.0
Umwerfer: Shimano X.9
Kassette: Sram PG-990 11–32
Laufräder: Mavic Crossmax ST (System)
Reifen: Schwalbe Nobby Nic 2,25"
Bremse: Magura Louise BAT
Bremsen-Disc vorne: 200 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Vorbau: FSA OS-170
Vorbaulänge: 90 mm
Lenker: FSA HB-FR 270B
Sattel: Fizik Nisene
Sattelstütze: Procraft

* Baukasten

Kennlinien Federbein (rot)/Federgabel (blau)

Fazit

Ein Super-Tourer mit tollen Detaillösungen. Trotz vergleichsweise wenig Federweg auch für leichte All-Mountain-Einsätze prima geeignet. Top: 200er-Scheibe vorne, Baukastensystem.

20.03.2008
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008