Mountainbikes im Test

Testbericht: Carver Strict 900 29 (Modelljahr 2017)

Foto: Benjamin Hahn MOUNTAINBIKE Carver Strict 900 29
Der Preis ist heiß! Das Carver Strict 900 29 lockt mit sehr guter (XT-)Ausstattung für unter 1500 Euro, dazu gibt es eine gefällige, Touren-orientierte Geometrie. Bergauf fehlt aber etwas „Spritz“, bergab die Schluckfreude.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Bergab etwas unruhig
  • Schwere Laufräder

Testurteil

Testurteil gut
Loading  

1399 Euro für ein 29"-Bike mit komplettem Shimano-XT-Antrieb (2 x 11) und sogar XT-Bremse? Das ist mal eine echte Ansage!

Carver macht es mit dem Carver Strict 900 29 möglich, dank des Exklusivvertriebs über die Fahrrad-XXL-Megastores. Auch die nicht sonderlich feinfühlige, jedoch solide Reba-Federgabel passt gut zur Preisklasse, die hochwertige Schwalbe-Reifenkombi in LS-Ausführung eh.

Foto: Benjamin Hahn MOUNTAINBIKE Carver Strict 900 29 Kettenstrebenschutz

Einen so soliden Kettenstrebenschutz findet man bei der Konkurrenz nicht.

Einzig die Laufräder mit schwerer Shimano-Deore-Nabe und schmaler No-Name-Felge sind weniger wertig. Sie sind es dann auch, die zum einen das Gesamtgewicht recht hoch (auf fast 12 Kilo) treiben und dem Carver Strict 900 29 trotz der leichten, flotten Pneus ein wenig die Explosivität im Antritt rauben. Zumal die Tretposition durch das mittellange Oberrohr, den kurzen 70-mm-Vorbau und die höhere Front wenig rennsportlich, eher (schön!) gemütlich ausfällt.

Foto: Benjamin Hahn MOUNTAINBIKE Carver Strict 900 29 Felge

Die schmalen Felgen mit 19-mm-Maulweite sind nicht mehr up to date.

Keine Sorge: Eine lahme Ente ist das Carver Strict 900 29 nun auch nicht, nur halt nicht so rasant wie das Gros der Konkurrenz.

Dafür klettert es im Steilen dank der kompakten Position und der längeren 441-mm-Kettenstreben gewandt. Im Talschuss liefert das Carver Strict 900 29 eine durchaus seriöse Leistung ab, durch den kurzen Reach, die straffe Federgabel sowie das wenig komfortable Heck mangelt es dem bocksteifen Carver Strict 900 29 aber ein wenig an Laufruhe. Schön gemachter, eher schwerer Alu-Rahmen.

Technische Daten des Test: Carver Strict 900 29

Modelljahr: 2017
Preis: 1399 Euro
Gewicht: 11,9 kg
Rahmengewicht: 1960 g
Federgabel (Gewicht): 1688 g
Gewicht Laufräder: 4398 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb via Großhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 46, 50, 54, 58 cm
Rahmenhöhen: 46 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 137,8 Nm/°
Federgabel: Rock Shox Reba RL Remote
Federweg getestet: 100 mm
Gänge und Übersetzung: 2 x 11: 36/26 Zähne vorne, 11–40 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Sattelstütze: Carve
Vorbau: Carver 70 mm
Lenker: Carver 720 mm
Naben: Shimano Deore
Felgen: Carver
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Schwalbe Rocket Ron/Racing Ralph LS 2,25"
Testurteil: Gut (185 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil

11.07.2017
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2017