Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Strive CFR 9.0 Team (Modelljahr 2019)

Foto: Benjamin Hahn Fotografie

Fotostrecke

Die Vario-Technik am Strive ist in einem Wort: genial! Dementsprechend kraxelt es famos, trotz etwas Übergewicht. Im Downhill gefällt das ultraagile Handling. Und der Preis ist Canyon-typisch heiß.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil überragend
Loading  

Technische Daten des Test: Canyon Strive CFR 9.0 Team (Modelljahr 2019)

Preis: 5499 Euro
Vertriebsweg: Versender
Gewicht: 14,2 kg
Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Rahmenmaterial: Carbon
Fahreigenschaften ohne Motorunterstützung: 67,1/65,6 °
Fahreigenschaften ohne Motorunterstützung: 74,5/73 °
Tretlagerhöhe: 358/343 mm
Federgabel: Rock Shox Lyric RC2
Federweg getestet: 170/135 mm
Federbein: Rock Shox Super Deluxe
Federweg getestet: 150/135 mm
Gänge und Übersetzung: 1x12: 32 Zähne vorne, 10-50 Zähne hinten
Schaltwerk: SRAM X01 Eagle
Schalthebel: SRAM X01 Eagle
Kurbel: SRAM X01 Eagle Carbon
Bremsen vorne/hinten: SRAM Code RSC 200/180mm
Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth B1
Vorbau: Canyon G5
Lenker: Canyon G5 Carbon
Laufräder: Mavic Deemax Pro
Reifen: Maxxis Minion DHR II 2.4

Fazit

Die Vario-Technik am Strive ist in einem Wort: genial! Dementsprechend kraxelt es famos, trotz etwas Übergewicht. Im Downhill gefällt das ultraagile Handling. Und der Preis ist Canyon-typisch heiß.

03.03.2019
Autor: Andre Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2019