Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Spectral CF 8.0 (Modelljahr 2019)

Foto: Manfred Stromberg MB All-Mountain Test 2019
Canyon schießt etwas über das Ziel hinaus. Das Spectral ist mit seinem mächtigen Fahrwerk und top Handling ein famoser Abfahrer, bergauf fährt es sich aber träge – trotz super Sitzposition und effizientem Hinterbau.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Trotz Carbonrahmen schwer

Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Zur Saison 2019 fährt das Spectral mit einem Zenti- meter mehr Hub vor: 160 mm an der Front, 150 mm am Heck. Beim Spectral CF 8.0 fängt zudem ein mächtiges Fahrwerk mit Fox-36-Gabel und -DPX2- Dämpfer die Stöße ab.

Aus einem eigentlich formidablen All-Mountain wird so ein fast vollwertiges Enduro, das seine Vorzüge auf den ruppigen Abfahrten oberhalb von Latsch ausspielt.

Steine, Stufen und Wurzeln schluckt das Fahrwerk souverän. Ohne jede Spur von Unruhe rauscht das Spectral gen Tal, liebt es, mit Schwung in die Kurven gelegt zu werden. Trotz aller Bergabpotenz: Die Koblenzer halten in Sachen Geometrie Maß.

Der Lenkwinkel steht zwar flach bei 66°, und der Hauptrahmen ist trendgemäß lang, aber nicht extrem. So geht das Bike willig auf jeden Lenkeinschlag ein.

Der Fahrer steht top ins Bike integriert, fühlt sich dank der hohen Front extrem sicher. Bergauf hat das Canyon aber seine Schwächen. Schon mit den kürzeren Federwegen im Vorjahr war das Spectral ein recht schweres 27,5"- All-Mountain.

Heuer bringt das Spectral CF 8.0 sogar 14,3 kg auf die Waage. In der Ebene wirkt es deshalb eher träge. Im Trail-Uphill bringen die bissigen Maxxis-Reifen enorme Traktion, sie rollen dafür zäher, wiegen viel.

In Summe beträgt die rotierende Masse über 5 Kilo – bis die in Schwung kommt, geht einem die Lust aufs Kraxeln etwas verloren. Und das, obwohl man perfekt über dem Tretlager sitzt und der Hinterbau sehr antriebsneutral agiert.

Dafür kann die solide 1 x 11-Shimano-XT- Schaltung in Sachen Bandbreite nicht mit den 1 x 12-Sram-Antrieben der Konkurrenten mithalten. Sonst ist die Ausstattung hochwertig und stimmig – und der Preis heiß.

Technische Daten des Test: Canyon Spectral CF 8.0

Modelljahr: 2019
Preis: 3499 Euro
Gewicht: 14,3 kg
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Verfügbare Rahmenhöhen: XS, S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Carbon (Aluminium-Heck)
Federgabel: Fox 36 Float Performance Elite FIT4
Federweg getestet: 160 mm
Federbein: Fox Float DPX2 Performance Elite
Federweg getestet: 150 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 11: 32 Zähne vorne, 11–46 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano Deore XT
Schalthebel: Shimano Deore XT
Kurbel: Shimano Deore XT
Umwerfer:
Bremse: Shimano XT (M8000)
Bremsen-Disc vorne: 203 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Fox Transfer Performance (Vario, 150 mm)
Vorbau: Canyon 50 mm
Lenker: Canyon 760 mm
Naben: DT Swiss M 1700 Spline
Felgen: DT Swiss M 1700 Spline
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Maxxis Minion DHR II Exo TR 2,4"
Testurteil: Sehr gut (203 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil

Fazit

Canyon schießt etwas über das Ziel hinaus. Das Spectral ist mit seinem mächtigen Fahrwerk und top Handling ein famoser Abfahrer, bergauf fährt es sich aber träge – trotz super Sitzposition und effizientem Hinterbau.

08.03.2019
Autor: Benjamin Büchner
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2019