Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Nerve XC 8.0

Foto: Daniel Geiger Canyon Nerve XC 8.0
Geringstes Gewicht, höchster SGI-Wert, bis ins Detail durchdachte Ausstattung – das Canyon rollt mit Bestwerten aus dem MB-Labor.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil überragend

Und bestätigt damit die Fahreindrücke. Mit perfekter Geometrie schnitzelt das Nerve um Kurven aller Art, ist wendig und agil, juckt den Spieltrieb. Im Uphill beschleunigt das Leichtgewicht rasant, bringt die Kraft exakt ins Pedal, pumpt nur im Wiegetritt deutlich. Erstaunlich, welch hohen Grenzbereich der 115-mm-Viergelenker im Downhill besitzt: "Liegt für den Federweg solide und satt, nur ein Quäntchen Laufruhe fehlt", so Tester Chris Pauls. Samtweich sprechen die Fox-Federelemente an, harmonisieren gut – auch wenn die MB-Tester statt der F100 lieber eine F120 an der Front sehen würden.

Technische Daten des Test: Canyon Nerve XC 8.0

Preis: 2299 Euro
Vertriebsweg: www.canyon.com
Gewicht: 11,5 kg
Rahmengewicht: 2654 g
Federgabel (Gewicht): 1575 g
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Alu
Lenkkopfsteifigkeit: 86,5 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 121,1 N/mm
Steifigkeit/Gewicht-Index: 78,2
Federgabel: Fox 32 F100 RLC
Federweg getestet: 106 mm
Federbein: Fox Float RP23
Federweg getestet: 113 mm
Kurbel: Shimano XT
Innenlager: Shimano XT
Schaltwerk: Sram X.0
Schalthebel: Sram X.9
Umwerfer: Sram X.9
Kassette: Shimano XT 11–34
Laufräder: Mavic Crossmax (System)
Reifen: Schwalbe N. Nic/R. Ralph 2,25"
Bremse: Formula Oro K24
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Vorbau: Syntace F139
Vorbaulänge: 100 mm
Lenker: Easton Monkey B. EA70
Lenkerbreite: 640 mm
Sattel: Selle Italia SLR XC
Sattelstütze: Thomson Elite

Kennlinien Federbein (rot)/Federgabel (blau)

Fazit

Da nervt nichts! Das Nerve glänzt im Labor wie auf dem Trail. Leicht und agil – perfekt für Marathonisti wie für flotte Alpencrosser.

10.06.2008
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008