Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Nerve MR 7.0

Foto: Björn Hänssler Canyon Nerve MR 7.0
Wer eine alltagstaugliche Marathonwaffe zum Spartarif sucht, landet mit dem MR einen Volltreffer: leicht, antriebsneutral, präzises Handling.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Bergab fast zu „racig“

Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Daran lässt die Sitzposition keine Zweifel, auf keinem Testbike saß die MB-Crew so sportlich: langes Oberrohr, tiefe Front, Barends – das Nerve schreit nach Wadenpower. Und die wird 1:1 in Vortrieb umgesetzt: Der Viergelenker verhärtet sich merklich unter Kettenzug, ist äußerst antriebsneutral und sackt nie weg. Perfekt für die Zeitenjagd, zumal das 11,7-kg-Bike wunderbar leichtfüßig sprintet! Erstaunlich, mit welcher Laufruhe und Präzision das Federgewicht dennoch den Trail umgarnt. Angeführt von der steifen Reba-Gabel, zieht das MR wie an der Schnur gezogen ums Eck, erst im harschen Downhill stößt es auch durch das Race-Cockpit an seine Grenzen. Die Ausstattung ist nicht die edelste im Feld, dafür durchdacht. Zudem glänzt der perfekt gemachte Rahmen mit Details wie innen verlegten Zügen, „Tapered“-Steuerrohr und Postmount-Aufnahme.

Technische Daten des Test: Canyon Nerve MR 7.0

Preis: 1599 Euro
Gewicht: 11,7 kg
Rahmengewicht: * 2600 g
Federgabel (Gewicht): 1701 g
Vertriebsweg: Versender
Rahmenhöhen: XS/S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 69,5 °
Sitzwinkel: 72,5 °
Sitzrohr: 468 mm
Oberrohr: 601 mm
Steuerrohr: 124 mm
Federgabel: Rock Shox Reba SL
Federweg getestet: 100 mm
Federbein: Fox Float RP23
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Sram X.9
Schalthebel: Sram X.7
Kurbel: Shimano SLX
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Formula Oro K18
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Mavic Crossride Disk (System)
Reifen: Schwalbe Rocket Ron 2,25“

*inkl. Dämpfer

Fazit

Wer eine alltagstaugliche Marathonwaffe zum Spartarif sucht, landet mit dem MR einen Volltreffer: leicht, antriebsneutral, präzises Handling.

22.06.2009
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2009