Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Nerve AM 8.0

Foto: Daniel Geiger Canyon Nerve AM 8.0
Alles richtig gemacht! Das AM trägt seinen Namen zu Recht, ist ein wahres All-Mountain mit enormem Einsatzspektrum und viel Fahrspaß.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt


Testurteil

Testsieger Testurteil überragend

Wie bereits angekündigt, optimierten die Koblenzer inzwischen den RP23-Dämpfer – dieser kommt bei den Rahmengrößen S und M nun mit geringerer Druckstufe. Ein guter Griff: Zwar mutiert der Viergelenker nicht gleich zum Super-Softi, saugt kleine Stöße aber viel feiner auf. Bergauf ist die Kinematik eh in ihrem Element, der Hinterbau liegt wie ein Brett. Zudem lässt sich das leichte Fully trotz schwerer Radmasse sehr gut beschleunigen, die sportlich-kompakte Sitzposition versprüht gar etwas Race-Feeling. „Agil und direkt, quicklebendig, aber dabei tempofest“, lobte die MB-Crew das Handling in höchsten Tönen, selbst im kniffligen Gelände kommt so nie Unruhe auf. Wem das sehr tiefe Cockpit nicht passt, lässt aber besser einen Spacer unter dem Vorbau. Die Ausstattung ist mal feudal, mal zweckmäßig und zeugt von viel Sachverstand.

Technische Daten des Test: Canyon Nerve AM 8.0

Preis: 2299 Euro
Gewicht: 12,6 kg
Rahmengewicht: * 2790 g
Federgabel (Gewicht): 1883 g
Vertriebsweg: Versender
Rahmenhöhen: S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 68,5 °
Sitzwinkel: 72 °
Sitzrohr: 467 mm
Oberrohr: 591 mm
Steuerrohr: 128 mm
Federgabel: Fox 32 Talas RLC QR15
Federweg getestet: 140 mm
Federbein: Fox Float RP23 XV
Federweg getestet: 140 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: SLX
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: SLX
Bremse: Formula The One
Bremsen-Disc vorne: 200 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: DT Swiss 370/E540
Reifen: Schwalbe Fat Albert/N. Nic 2,4“

*inkl. Dämpfer

Fazit

Alles richtig gemacht! Das AM trägt seinen Namen zu Recht, ist ein wahres All-Mountain mit enormem Einsatzspektrum und viel Fahrspaß.

05.05.2009
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2009