Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Nerve AM 7.0

Canyon Nerve AM 7.0
Wie sein teurer Bruder AM 9.0 besticht auch das Nerve AM 7.0 mit agil-verspieltem Handling. Dank Top-Ausstattung ein Kauftipp.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • ebenfalls zu hohe Druckstufe

Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Positiv:

  • Federelemente wie beim 9.0
  • fast identisches, tolles Handling
  • sehr viel Bike fürs Geld

Negativ:

  • ebenfalls zu hohe Druckstufe

Die Edelversion: Canyon Nerve AM 9.0

Technische Daten des Test: Canyon Nerve AM 7.0

Preis: 1999 Euro
Gewicht: 13,0 kg
Rahmengewicht: * 2830 g
Federgabel (Gewicht): 1897 g
Vertriebsweg: Versender
Rahmenhöhen: S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: Fox 32 Talas RLC QR15 Tapered
Federweg getestet: 139 mm
Federbein: Fox Float RP23 XV
Federweg getestet: 144 mm
Lenkwinkel: 68,5 °
Sitzwinkel: 72,5 °
Sitzrohr: 467 mm
Oberrohr: 590 mm
Steuerrohr: 129 mm
Schaltwerk: Sram X.9
Schalthebel: Sram X.9
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Avid Elixir R
Bremsen-Disc vorne: 203 mm
Bremsen-Disc hinten: 185 mm

* inkl. Dämpfer

Federweg-Kennlinien

Einsatzbereich

Wertung

Fazit

Wie sein teurer Bruder AM 9.0 besticht auch das Nerve AM 7.0 mit agil-verspieltem Handling. Dank Top-Ausstattung ein Kauftipp.

19.01.2009
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2009