Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Lux MR 9.0 SL

Canyon Lux MR 9.0 SL
Sportlicher Viergelenker mit race-mäßig straffem Fahrwerk und gestreckter Sitzposition: So kommt das neue Lux MR 9.0 SL daher.
Zu den getesteten Produkten

Gleich sechs Modellvarianten bieten die Koblenzer an, bis hin zum Topmodell 9.0 FBI im Fumic-Design. Dabei scheut der Versender zwar hohe Endpreise, aber keine Mühen: Der Rahmen ist in einer Kombination aus Monocoque- und Tube-to-Tube-Bauweise gebaut. Zudem „wächst“ das Tubing mit, was bei großen Rahmen zu mehr Steifigkeit, bei kleinen Größen zu weniger Gewicht führt. Sportlich-gestreckt nahm die Testcrew auf dem Lux Mr 9.0 SL Platz – wie es sich für einen Racer gehört. „Voll auf Attacke getrimmt“, notierte MB-Tester Chris Pauls.

Technische Daten des Test: Canyon Lux MR 9.0 SL

Preis: 3699 Euro
Gewicht: 10,3 kg
Federgabel:
Federweg getestet: 100 mm
Federbein: Fox Float RP23
Federweg getestet: 100 mm
Sitzwinkel: 72,5°
Lenkwinkel: 69°
Oberrohr: 600 mm
Sitzrohr: 470 mm
Schaltwerk:
Schalthebel:
Kurbel:
Umwerfer:
Bremse:
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder:
Reifen: Schwalbe Racing Ralph 2,25" (Option Furious Fred)

Fahrprofil

Fazit

Jede Pedalberührung setzt der Viergelenker in Vortrieb um, ist dabei höchst antriebsneutral, nahezu frei von Wippbewegungen und störendem Pedalrückschlag. Auch auf dem Trail über­zeugt das race-mäßig straffe Fahrwerk. Für Rennfahrer somit genau das Richtige!

31.01.2008
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008