Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Lux CF SLX 9.0 Pro Race1 (Modelljahr 2018)

Foto: Detlef Göckeritz MountainBike Racefully Test 2018
Mit dem neuen Lux ist Canyon endlich auch im Racefully-Segment ein toller Wurf gelungen. Die schwarze Schönheit zeigt keine Schwäche, sondern überragende Allround-Fähigkeiten. Ein Bike für den Sieg – genauso wie für den Touren-Spaß.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Im Vergleich weniger spritzig

Testurteil

Kauftipp Testurteil überragend

Neues Hardtail, neues All-Mountain, ein erstes E-MTB – Canyon hat in den letzten Monaten Vollgas gegeben. Und jetzt kommt ein famoser Nachschlag. Lux? Ja, der Koblenzer Edelversender hatte schon immer ein Racefully diesen Namens im Programm, das bis dato aber weder besonders erfolgreich noch stark nachgefragt war.

Bezüglich der noch ofenwarmen Neuauflage müssen sich die Canyon-Profis wie der kommende CC-Star Mathieu Van Der Poel oder Marathon-Weltmeister Alban Lakata keine Sorgen machen – das Bike ist ein Kracher!

Foto: Detlef Göckeritz MountainBike Racefully Test 2018

Ein Beispiel für die enorme Detailliebe am Lux: In der Heck-Steckachse versteckt sich ein rausziehbarer Hebel, durch den die Achse werkzeuglos verschraubt wird.

Zwar bricht der Carbon-Rahmen mit fast 2050 g Gewicht und „nur“ guter Steifigkeiten keine Rekorde, dafür ist er ungemein liebevoll und detailreich gemacht – siehe Bilder. Und vor allem: Das Lux sitzt wie ein Maßanzug. Aufsatteln, wohlfühlen, mit Volldampf ins Pedal treten!

Durch etwas Übergewicht (10,2 Kilo, jedoch inkl. Vario-Sattelstütze) ist es nicht der Sprintstar im Feld, jedoch ein Rouleur der Extraklasse. Die Tretposition ist ideal, leicht vorgerückt aufgrund des steilen 75°-Sitzwinkels, der 100-mm-Hinterbau macht selbst mit offenem Dämpfer keinen Mucks.

Foto: Detlef Göckeritz MountainBike Racefully Test 2018

Geliebt wie gehasst: Via Drehgriff wählt man am Lux die 1x12 Gänge. Der Vorteil ist, dass sich die Kassette mit einem „Ratsch“ hoch wie runter durchschalten lässt.

Steile, technische Uphills werden gar zum Genuss: tolle Traktion trifft auf eine top Kletter-Geo mit viel Schmackes auf Pedal und Lenker. „Super ausgewogen, so stelle ich mir ein Racebike vor“, so unser Tester und U23-Bundesliga-Fahrer Simon Gessler.

Also ab in den Downhill, wo das Lux erneut überzeugt – nicht nur wegen der göttlichen Vario-Sattelstütze, die auf technisch anspruchsvollen Trails ein Segen ist.

Foto: Detlef Göckeritz MountainBike Racefully Test 2018

Der im Rahmen/Steuersatz integrierte Lenkeinschlagbegrenzer verhindert, dass, etwa bei einem Sturz, Schalthebel oder Fahrwerks-Remote das Oberrohr touchieren.

Trotz des eher steilen 70°-Lenkwinkels liegt es stets sicher, mixt Agilität (kurzer Radstand) und Laufruhe (langer Reach) optimal, erfreut mit einem nicht hypersensiblen, aber stets aufmerksamen Hinterbau. Lediglich die SID-Federgabel könnte dann doch einen Hauch mehr Feingefühl zeigen.

Davon abgesehen sind die Parts rund um Srams tollen XX1-Eagle-Antrieb mit 1 x 12 Gängen vorzüglich sowie extrem stimmig ausgesucht – und das zum vergleichsweise sensationell geringen Preis, den es aber natürlich nur für die gibt, die den Radkauf im Online-Shop nicht scheuen.

Technische Daten des Test: Canyon Lux CF SLX 9.0 Pro Race

Modelljahr: 2018
Preis: 5599 Euro
Gewicht: 10,2 kg
Rahmengewicht: 2048 g
Federgabel: 1504 g
Gewicht Laufräder: 3405 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 65,7 Nm/°
Federgabel: Rock Shox SID World Cup Remote
Federweg getestet: 100 mm
Federbein: Rock Shox Deluxe RLR Remote
Federweg getestet: 100 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 12: 32 Zähne vorne, 10–50 Zähne hinten
Schaltwerk: Sram XX1 Eagle
Schalthebel: Sram XX1 Eagle Grip Shift
Kurbel: Sram XX1 Eagle
Umwerfer:
Bremse: Sram Level Ultimate
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Sattelstütze: Kind Shock Lev Si (Vario, 100 mm)
Vorbau: Canyon V14 80 mm
Lenker: Canyon H20 Flat 720 mm
Naben: Reynolds Black Label XC Carbon
Felgen: Reynolds Black Label XC Carbon
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Maxxis Ikon Exo TR 3C 2,25"
Testurteil: Überragend (230 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil

Fazit

Mit dem neuen Lux ist Canyon endlich auch im Racefully-Segment ein toller Wurf gelungen. Die schwarze Schönheit zeigt keine Schwäche, sondern überragende Allround-Fähigkeiten. Ein Bike für den Sieg – genauso wie für den Touren-Spaß.

13.08.2018
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2018