Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Grand Canyon AL SLX 8.0 (Preis-Leistung-Tipp) (Modelljahr 2018)

Foto: Björn Hänssler MB Mega Bike Test: Hardtails
Einmal mehr stellt Canyon den besten Allrounder im Test, der bergauf wie -ab gleichermaßen viel Fahrfreude bereitet und auch vor kniffligen Trails nicht halt macht. Zumeist gute Parts, attraktiver Preis.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Recht schwache Bremse

Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut
Loading  

„Weg vom zu schweren Marathonbike, hin zum Touren-Hardtail.“ Unter diesem Motto hat der Koblenzer Versender sein beliebtes Grand Canyon für 2018 modifiziert, es beispielsweise mit dickerem Vorderreifen und breiterem Lenker ausstaffiert. Auch ist der Lenkwinkel zeitgemäß flach (68,5°), der Sitzwinkel steil gezeichnet, die Kettenstreben fallen kurz aus. Und das macht Laune so!

Foto: Björn Hänssler MB Mega Bike Test: Hardtails

Kleines Detail, große Hilfe: Der Canyon- Schnellspanner lässt sich ideal bedienen.

Vom ersten Pedalhub an fühlt man sich auf dem Canyon bestens und sicher aufgehoben, die Sitzposition ist ideal ausgewogen, zentral ins Bike „gepflanzt“, und das bequeme Cockpit mit Ergon-Griffen schmeichelt dem Biker ebenso. Logo, dass der erste Trail-Abzweig nicht ungenutzt bleibt. Angeführt von der wunderbar komfortablen Fox-Rhythm-Gabel macht das Canyon auch im anspruchsvollen Gelände bella figura, mixt Drehfreude und Spurtreue auf optimale Art und Weise.

Foto: Björn Hänssler MB Mega Bike Test: Hardtails

Für mehr Grip bergab verbaut Canyon vorne einen breiten 2,35"-Nobby-Nic.

Schade nur, dass die preisgünstigen Shimano-MT500-Bremsen nicht wirklich auf den Punkt verzögern, sich zudem weniger gut dosieren lassen. Und bergauf? Da beweist das 11,8-Kilo-Bike sehr gute Form – aber auch nicht mehr. Es rollt flott, kommt trotz leichter Mavic-Laufräder und top Kraftübertragung (via Shimano-XT/SLX-Antrieb, 2 x 11 Gänge) nicht an die Raketen von Radon und Rose heran.

Technische Daten des Test: Canyon Grand Canyon AL SLX 8.0 (Preis-Leistung-Tipp) (Modelljahr 2018)

Preis: 1499 Euro
Gewicht: 11,8 kg
Rahmengewicht: 1786 g
Federgabel (Gewicht): 1812 g
Laufräder: 4480 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Verfügbare Rahmenhöhen: M, L, XL
Rahmenmaterial: Alu
Lenkkopfsteifigkeit: 117,3 Nm/°
Federgabel: Fox 32 Rhythm Remote
Federweg getestet: 100 mm
Gänge und Übersetzung: 2 x 11: 36/26 Zähne vorne, 11–42 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX
Kurbel: Shimano SLX
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Shimano MT500
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Iridium
Vorbau: Iridium 70 mm
Lenker: Iridium 740 mm
Naben: Mavic XA
Felgen: Mavic XA
Laufradgröße getestet: 29"
Reifen: Schwalbe Nobby Nic/Rocket Ron TLE 2,35"/2,25"
Testurteil: Sehr gut (210 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil

Fazit

Einmal mehr stellt Canyon den besten Allrounder im Test, der bergauf wie -ab gleichermaßen viel Fahrfreude bereitet und auch vor kniffligen Trails nicht halt macht. Zumeist gute Parts, attraktiver Preis.

18.05.2018
Autor: Andre Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2018