Mountainbikes im Test

Testbericht: Cannondale Taurine 1

Foto: Björn Hänssler Cannondale Taurine 1
Auf dem Taurine lassen die Cannondale-Worldcup-Racer die Konkurrenz Staub schlucken – kein Wunder, dass auch die leicht abgespeckte Version "1" im Team-Design massiven Wirbel verursacht.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil überragend

Denn im Uphill wird das Taurine zur Turbine! Sagenhaft, wie die ultrasteife Cannondale-Kurbel die Kraft überträgt, wie unnachgiebig der leichte Carbon-Frame nach Vortrieb giert, wie die dünn profilierten Maxxis-Monorail-Reifen bergauf fräsen. Auf dem Trail glänzt die Carbon-Lefty mit massigen 110 mm Federweg und ergänzt mit formidabler Lenkpräzision das spurtreue, wenn auch nicht übermäßig wendige Handling. Zudem überrascht der ansonsten brettsteife Rahmen mit guten Komfortnoten im Labor wie in der Praxis. Die Ausstattung ist prächtig, so bleibt als Kritik die kurze Sattelstütze, die ab einer Schrittlänge von etwa 83 cm am Limit ist.

Technische Daten des Test: Cannondale Taurine 1

Preis: 4199 Euro
Vertriebsweg: Händler
Gewicht: 9,6 kg
Rahmengewicht: 1332 g
Federgabel (Gewicht): 1255 g
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 125,0 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 141,6 N/mm
Steifigkeit/Gewicht-Index: 200,2
Komfort: * 238,2*
Federgabel: Lefty Speed Carbon SL 110
Federweg getestet: 110 mm
Kurbel: Cannondale SI Carbon BB30
Innenlager: Cannondale SI Carbon BB30
Schaltwerk: Shimano XTR
Schalthebel: Shimano XTR
Umwerfer: Shimano XT
Kassette: Shimano XT 11–32
Naben: Lefty SL+DT 240s
Felgen: DT XR 1.4
Reifen: Maxxis Monorail 2,0"
Bremse: Avid Juicy Carbon
Bremsen-Disc vorne: 185 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Vorbau: Cannondale SI
Vorbaulänge: 100 mm
Lenker: Controltech Carbon Flat
Lenkerbreite: 580 mm
Sattel: Fizik Gobi XM
Sattelstütze: FSA SL-K Carbon

* Je kleiner der Wert, desto höher der Rahmenkomfort

Kennlinie Federgabel (rot)

Fazit

Schnell, schneller, Taurine! Das Cannondale ist ein rassiges Sportgerät, das neben herausragendem Vortrieb auch ausreichend viel Komfort offenbart. Vergleichsweise "günstig".

04.08.2008
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008