Mountainbikes im Test

Testbericht: Cannondale Rush Carbon 2

Cannondale Rush Carbon 2
Mit dem frisch überarbeiteten Rush will Cannondale an die Spitze – vor allem bei 24-h-Rennen!
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

Logisch, dass die Sitzposition die Racer unter den MB-Testern wie etwa den Marathon-Profi Torsten Marx beglückte: "Leicht gestreckt, dabei gut im Rad, so geht die Kraft exakt ins Pedal." Auch das Handling versprüht den Geist der Rennstrecke, zackig zieht das Rush durch schnelle Turns, benötigt durch die allzu agile Lenkung aber einen aufmerksamen Piloten. Auch mit offener Plattform wippt der Eingelenker nur im Wiegetritt leicht, frönt sonst stets dem Temporausch. Auf dem Wurzelteppich glänzt der Hinterbau mit sahnigem Ansprechverhalten, gibt sanft mehr Federweg frei als angegeben. Nicht so happy waren die Tester diesmal mit der lenkpräzisen Lefty, die trotz straffem Setup zum Durchschlag neigte. Nicht tourgerecht: 160er-Scheibe vorne.

Technische Daten des Test: Cannondale Rush Carbon 2

Preis: 4599 Euro
Vertriebsweg: Händler
Gewicht: 11,2 kg
Rahmengewicht: 2660 g
Federgabel (Gewicht): 1253 g
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 58,3 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 119,6 N/mm
Steifigkeit/Gewicht-Index: 66,9
Federgabel: Lefty Speed Carbon SL 110
Federweg getestet: 110 mm
Federbein: Fox Float RPL
Federweg getestet: 129 mm
Kurbel: Cannondale Si Carbon
Innenlager: Cannondale Si Carbon
Schaltwerk: Shimano XTR
Schalthebel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Kassette: Shimano XT 11-34
Laufräder: Mavic Crosstrail (System)
Reifen: Maxxis Crossmark 2,1"
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 160 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Vorbau: Cannondale Si
Vorbaulänge: 100 mm
Lenker: FSA XC 190
Sattel: Fizik Gobi
Sattelstütze: FSA K Force Carbon

Kennlinien Federbein (rot)/Federgabel (blau)

Fazit

Rasant und edel! Das rassige Rush begeistert anspruchsvolle Marathonisti und 24-Stunden-Racer. Zum sportlichen Tourer fehlt es der Ausstattung und der Front etwas an Reserven.

20.03.2008
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008