Mountainbikes im Test

Testbericht: Bionicon Golden Willow 1

Foto: Benjamin Hahn Bionicon Golden Willow 1
Was ein Knopfdruck alles bewirkt! Denn der genügt, um die Sitz- und Fahrwerksgeometrie des Bionicons stufenlos zu regulieren.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Ein Rad, unzählige Geo­metrien. In der Praxis funktioniert das intuitiv: Lenker-Remote drücken, Bike je nach Gusto ent- oder belasten, die gewünschte Geometrie genießen. Dabei ändern sich die Längen von Forke und Federbein gegenläufig: Senkt sich die Gabel, längt sich der Dämpfer – und umgekehrt. Dabei muss es gar nicht stets die extreme Position mit dann sehr steilen respektive flachen Winkeln sein, meist passt eine Geometrie "mittendrin" am besten zur Fahrsituation. Erstaunlich, wie selbstverständlich diese optimale Position auf dem Trail gefunden wird! Da auch Lenkerstellung, Vorbaulänge und -höhe stufenlos verstellbar sind und der Hinterbau sehr gut arbeitet, wird das Golden Willow endgültig zur Eier legenden Wollmilchsau. Entsprechend starke Noten heimste der Viergelenker in der Up- wie in der Downhillwertung ein, lediglich in engen Kehren könnte das prinzipiell tourige Tegernsee-Bike (langes Oberrohr!) einen Tick handlicher sein. Zudem wirkt die Bionicon-Gabel etwas unterdämpft.

Technische Daten des Test: Bionicon Golden Willow 1

Preis: 3000 Euro
Vertriebsweg: Händler
Gewicht: 13,3 kg
Rahmengewicht: 3250 g
Federgabel (Gewicht): 2300 g
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Alu
Lenkkopfsteifigkeit: 72,1 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 94,4 N/mm
Steifigkeit/Gewicht-Index: 51,2
Federgabel: Bionicon Double Agent R
Federweg getestet: 158 mm
Federbein: X-Fusion O2 RL
Federweg getestet: 122 mm
Kurbel: Truvativ Stylo Team
Innenlager: Truvativ Stylo Team
Schaltwerk: Sram X.9
Schalthebel: Sram X.9
Umwerfer: Shimano XT
Kassette: Sram PG980 11–34
Naben: Bionicon by DT Swiss
Felgen: Alex FD16
Reifen: Schwalbe Nobby Nic 2,25"
Bremse: Formula Oro K24
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Vorbau: Bionicon Twin Lock
Vorbaulänge: 50 mm
Lenker: Bio AL
Lenkerbreite: 660 mm
Sattel: WTB Lazer V
Sattelstütze: Bio AL Light

Kennlinien Federbein (rot)/Federgabel (blau)

Fazit

Innovativ bis in die Sattelspitze – das Bionicon ist ein kleines Wunderwerk der Technik. Und dank der genialen Geometrieverstellung fährt mit dem tourigen Golden Willow stets das gute Gefühl mit, für jedes Terrain das richtige Bike dabeizuhaben. Komme, was da kommen wolle – eben stressfrei in allen Bike-Situationen.

10.09.2008
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008