Mountainbikes im Test

Testbericht: Scott Genius MC10 CR-1

Fotostrecke

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

Die Hinterbauten der Genius-Modelle von Scott zählten zu den spektakulärsten Neuigkeiten der laufenden Saison: Dreistufig vom Lenker aus lässt sich der Dämpfer verstellen – der Pilot hat die Wahl zwischen Lockout, Traction Mode und vollem Federweg. Für 2005 hat Scott dieses System weiter verbessert. Das überarbeitete Federbein spricht spürbar sensibler an, man fühlt sich bei ganz offener Federung auf dem Bike fast wie auf einer Sänfte. Im Traction Mode ist der Federweg eingeschränkt, dämpft aber sensibel genug für reichlich Grip, eliminiert andererseits das Einsacken und Wippen des Hinterbaus weitestgehend. So präsentiert sich das überarbeitete Genius MC10 als astreines Tourenbike, das für fast alle Schandtaten auf den Trails bereit ist. Schnelle Schotterpisten mag es genauso wie knifflige Downhills. Nur im Uphill lässt das MC ein wenig Spritzigkeit vermissen. Das kurze Oberrohr und die daraus resultierende, komfortable Sitzposition sorgen zwar für viel Komfort, gehen aber zu Lasten des Vortriebs. Weshalb zwar keiner der MB-Tester mit dem von Scott als Marathonbike konzipierten Genius MC zu einem Langstreckenrennen antreten würde. Zu sehr, sehr ausgedehnten Touren mit hohem Spaßfaktor dagegen sehr wohl!

TECHNISCHE DATEN
Kategorie: Fully
Preis: 4400,00 EUR
Gewicht: 11,40 kg
Federgabel/-weg: Fox Talas RLC, 95–130 mm
Federbein: Scott TC EVO 1 remote lever 3-way
GEOMETRIE
Sitzwinkel: 72,5-74°
Lenkwinkel: 70,5-72 °
Oberrohr: 570 mm
Sitzrohr: 500 mm
Radstand: 1095-1115 mm
Tretlager: 325-330 mm
Getestete Größe: M
KOMPONENTEN
Schalthebel/-werk: Sram X0/Sram X9
Umwerfer: Shimano XTR
Bremsen-/hebel: Avid Juicy 7 160 mm
Kurbeln: Race Face Deus
Naben: DT Swiss 240s
Felgen: DT Swiss 240s
Reifen: Scott Cougar 2,25“
Sattel: Selle Italia SLR

Fazit

Die überarbeitete Hinterbaudämpfung hat dem Genius MC überaus gut getan. Noch komfortabler als bislang reagiert das Bike auf kleinste Unebenheiten und harte Schläge. Ideal für spaßige Touren, für Marathonisti aber etwas zu behäbig.

Gesamtnote: sehr gut

Scott Genius MC10 CR-1 im Vergleichstest

Scott Genius MC10 CR-1 im Vergleich mit anderen Produkten

30.10.2004
Autor: Jörg Schüller
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /04