Mountainbikes im Test

Testbericht: Red Bull Werks ES-800

Fotostrecke

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp

Nicht kleckern, klotzen! Bei einem Versender wie Rose kann man für 2500 Euro einiges erwarten. Und wird nicht enttäuscht. Selbst wenn man das Datenblatt noch so genau unter die Lupe nimmt: Sram-X.O-Parts, Avid Juicy 7 mit großen Scheiben, Fox Talas RLC bis hin zu den Easton-Havoc-Komplettlaufrädern mit breiten Reifen, das passt! Auch das Handling und die ausgewogene Sitzposition des Werks ES-800 überzeugen. Weder auf schnellen Downhill-Passagen mit Verblockungen noch auf verwinkelten Kursen mit fiesen Spitzkehren lässt sich das Red Bull aus der Ruhe bringen. Mit einem voll tourentauglichen Gewicht von 13 Kilogramm passt auch der Vortrieb. Selbst bei Minimaldruck in der SPV-Kammer des Manitou-Dämpfers wippt der Hinterbau nur wenig und spricht gefühlvoll, wenn auch nicht ultrasensibel bereits auf kleine Unebenheiten an. Für verblockte Passagen hält das Fahrwerk satte Federwegsreserven parat. Kleine Probleme gab es mit der leicht zu bedienenden Federwegsverstellung der Fox-Gabel. Trotz maximal eingestelltem Federweg sackte die Gabel im Fahrbetrieb ein.

TECHNISCHE DATEN
Kategorie: Fully
Preis: 2490,00 EUR
Gewicht: 13,00 kg
Federgabel/-weg: Fox Talas RLC, 100–140 mm
Federbein: Manitou Swinger X4, 145 mm
GEOMETRIE
Sitzwinkel: 68°
Lenkwinkel: 70°
Oberrohr: 585 mm
Sitzrohr: 480 mm
Radstand: 1110 mm
Getestete Größe: 19"
KOMPONENTEN
Schalthebel/-werk: Sram X.0
Umwerfer: Shimano XT
Kassette: Shimano XT
Bremsen-/hebel: Avid Juicy 7, 200/200 mm
Kurbeln: Race Face Deus XC
Naben: Easton Havoc
Felgen: Easton Havoc
Reifen: Continental Gravity 2,3“
Vorbau: Race Face Deus XC
Lenker: Race Face Deus XC

Fazit

Für 2500 Euro bietet Rose mit dem Werks ES-800 ein zuverlässiges All-Mountain, das keinerlei Ausstattungswünsche offenlässt. Fahrwerk und Sitzposition sichern einen großen Einsatzbereich.

Gesamtnote: sehr gut

Red Bull Werks ES-800 im Vergleichstest

20.05.2007
Autor: Peter Nilges
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2007