Mountainbikes im Test

Testbericht: Grossman CF-05 Special Edition

Fotostrecke

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

Sie wollen ein Bike, das nicht jeder hat? Kein Problem bei Grossman! Aber beeilen
Sie sich, denn das CF-05 Special Edition gibt’s für diesen Sommer nur in einer
Auflage von 50 Stück. Und nicht nur die Mini-Serie, sondern auch die Konstruktion
des Bikes garantieren Exklusivität. Am Hinterbau sorgen flexende
Carbonkettenstreben für einen Federweg von 90 Millimeter. Um Seitenkräfte zu
minimieren, wird der Hinterbau mittels einer Titan-Blattfeder stabilisiert. Diese
Konstruktion sorgt in Verbindung mit dem hervorragend arbeitenden Fox-
Float-Dämpfer und der Marzocchi-Gabel für ein straffes, aber sensibel ansprechendes
Fahrwerk – ganz so wie es Racer wollen. Warum 4-Crosser Oli
Grossman aber an so einem Rad einen 60-mm-Downhill-Stummelvorbau
mit breitem, stark gekröpftem Lenker verbaut, konnte kein MB-Tester
so recht verstehen. Das Problem dabei: In Verbindung mit dem flachen
Sitzwinkel entsteht eine deutlich mehr Enduro- als Raceorientierte
Sitzposition. Das raubt dem schönen Bike nahezu den
kompletten Vortrieb – im Anstieg ist nichts vom Cross-Countryoder
Marathoncharakter des CF-05 zu spüren, steiles Klettern verhindert
der kurze Vorbau im Keim. Im Gegensatz dazu meistert das
Bike jedoch schnelle Trails und knifflige Downhillpassagen überaus
spaßig und entspannt – um dies völlig auszukosten, fehlt es dem
Hinterbau jedoch an Reserven. Problem erkannt, Problem gebannt:
Mit versuchsweise montiertem längerem Vorbau und schmalerem
Lenker fährt das Grossman deutlich artgerechter. Nur im Detail zeigt
es noch Schwächen. Weil das Sitzrohr zu dick bepulvert wurde, passt
der Umwerfer nicht und nervt deshalb durch permanentes Schleifen. Dies
wie am Testbike durch ein stümperhaft zugeschnittenes Stück Schlauch zu
kaschieren ist einem Bike der Marke Grossman nicht würdig.

TECHNISCHE DATEN
Kategorie: Fully
Preis: 2899,00 EUR
Gewicht: 12,00 kg
Gewicht/Rahmen: 2400 g kg
Rahmenmaterial: 7005 Alu
Federgabel/-weg: Marzocchi Marathon SL, 90 mm
Federbein: Fox Float RP3, 89 mm
Tretlager-Steifigkeit: 145,5 N/°
Lenkkopf-Steifigkeit: 85,2 Nm/°
SGI: 102,5
GEOMETRIE
Sitzwinkel: 69°
Lenkwinkel: 70°
Oberrohr: 590 mm
Sitzrohr: 480 mm
Steuerrohr: 140 mm
Vorbau: 55 mm
Radstand: 1120 mm
Tretlager: 315 mm
Getestete Größe: 49 cm
KOMPONENTEN
Schalthebel/-werk: Sram X.9
Umwerfer: Sram X.Gen
Kassette: Sram X.9
Bremsen-/hebel: Hayes HFX 9
Kurbeln: Truvativ Stylo
Innenlager : Truvativ Stylo
Naben: Veltec XC
Felgen: Rigida Taurus 2000
Reifen: Schwalbe Racing Ralph 2,1’’
Sattel: Fizik Gobi

Fazit

<p>Die Schwächen bei Grossman stecken im Detail: Der viel zu kurze Vorbau
und der stark gekröpfte Lenker passen nicht zum Charakter des exklusiven
Rahmens. Zudem war eine schleiffreie Montage des Umwerfers nicht möglich. Weil aber der Rahmen viel Individualität
versprüht und das Konzept mit den richtigen Parts aufginge, rettet sich das Bike auf ein „gut”.

Gesamtnote: gut

20.08.2005
Autor: Jens Vögele
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /05